30.04.2023, 17.30 Uhr
Volkswagen ArenaSo., 30.04.2023 / 17.30
#WOBM05
TAGE
STD
MIN
SEK

Abpfiff: Alle Highlights des Spiels

Jubel ├╝ber Heimsieg

W├Âlfe erobern nach 3:0-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 Platz sieben zur├╝ck.

Im Kampf um die internationalen Startpl├Ątze hat der VfL Wolfsburg ein starkes Zeichen gesetzt. In der Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 setzten sich die Gr├╝n-Wei├čen klar mit 3:0 (3:0) durch und bescherten ihren Fans nach sechs sieglosen Heimspielen wieder einen Dreier vor eigenem Publikum. Jonas Wind hatte die W├Âlfe bereits in der f├╝nften Spielminute in F├╝hrung gebracht, Sebastiaan Bornauw setzte per Kopf nach (13.) und erneut Wind (28.) besorgte den 3:0-Halbzeitstand. Nach der Pause ging aufgrund einiger Unterbrechungen der Spielfluss verloren. Die Hausherren h├Ątten dennoch das Ergebnis ausbauen k├Ânnen. Auch wenn kein weiterer Treffer mehr gelang, ├╝berzeugten die W├Âlfe auf ganzer Linie. Mit dem Erfolg ├╝berholt der VfL die Nullf├╝nfer in der Tabelle und liegt nun auf Platz sieben. Am kommenden Spieltag sind die Niedersachsen erneut am Sonntag gefragt und reisen nach Dortmund. Die Partie beim BVB am 7. Mai wird um 17.30 Uhr angepfiffen.  

Personal

Nach dem 5:1-Erfolg beim VfL Bochum musste Cheftrainer Niko Kovac auf Verteidiger Micky van de Ven, der am vergangenen Wochenende seine fünfte Gelbe Karte sah, verzichten. Für ihn rückte Josuha Guilavogui in die Startelf. Auf der anderen Seite nahm Mainz-Coach Bo Svensson nach dem 3:1-Sieg gegen Bayern München keine Änderungen vor.

Spielverlauf

Die G├Ąste kamen gut in die Partie und starteten gleich zu Beginn mit zwei Vorst├Â├čen Richtung VfL-Tor. Doch auch die Gr├╝n-Wei├čen lie├čen sich nicht lange bitten ÔÇô und es gleich richtig krachen. Denn nach einer starken Kombination ├╝ber Ridle Baku und Mattias Svanberg tauchte Wind frei vorm Mainzer Tor auf und markierte das fr├╝he 1:0 f├╝r die Hausherren (5.). Und der VfL blieb am Dr├╝cker, zeigte sch├Âne Spielz├╝ge, war hellwach und legte sogleich das 2:0 nach: Patrick Wimmer fand mit einer Flanke aus dem linken Halbfeld den Kopf von Bornauw. Dieser setzte das Leder aus gut zw├Âlf Metern ins Netz (13.). Mit der komfortablen F├╝hrung hatten die W├Âlfe die Partie im Griff, aber weiterhin Lust, Fu├čball zu spielen und Tore zu schie├čen. In der 28. Spielminute klingelte es erneut ÔÇô wieder war es Wind, der einnetzte und zum 3:0 traf. Die Gr├╝n-Wei├čen lie├čen den bis dato seit zehn Spielen ungeschlagenen Mainzern keine Chance und kombinierten sich munter durch die Volkswagen Arena. Und wenn die Nullf├╝nfer doch einmal vor Koen Casteels auftauchten, bewies der belgische Nationalkeeper seine Klasse und verhinderte den Anschlusstreffer (37. Onisiwo, 41. Widmer). Die Mainzer zeigten nun Moral und bauten mehr Druck auf, doch Dank effizienter Wolfsburger blieb es beim 3:0-Halbzeitstand f├╝r den VfL. 

In Durchgang zwei gab es erst nach zehn Minuten den ersten Abschluss ÔÇô der eingewechselte Aaron Martin setzte den Ball aber am langen Pfosten vorbei (55.). Danach musste Mainzs Kapit├Ąn Silvan Widmer verletzungsbedingt vom Feld und die Partie verlor etwas ihren Spielfluss. Es dauerte, bis sich beide Teams wieder neu sortiert hatten. Patrick Wimmer lie├č die beste Gelegenheit f├╝rs erste Tor in der zweiten Halbzeit aus, als er versuchte, den Nullf├╝nfer-Schlussmann mit einem Heber zu ├╝berwinden, dieser den Ball aber im Nachfassen packen konnte (72.). So blieb es beim Stand von 3:0.

Tore

1:0 Wind (5.): Perfekter Start! Ridle Baku erobert auf der rechten Seite am Sechzehner den Ball zur├╝ck. Sebastiaan Bornauw sieht Mattias Svanberg, der direkt zu Wind im Strafraum durchsteckt. Der D├Ąne steht frei vor 05-Keeper Robin Zentner und chippt die Pille ├╝ber den Schlussmann zur 1:0 F├╝hrung.

2:0 Bornauw (13.): Gleich nachgelegt! Nach einem Eckball setzen die Gr├╝n-Wei├čen nach und Patrick Wimmer kommt wieder an den Ball. Die Mainzer sind indes aufger├╝ckt und schlecht sortiert, sodass Sebastiaan Bornauw frei zum Kopfball kommt und das Leder eiskalt zum 2:0 in die Maschen k├Âpft.

3:0 Wind (28.): Das macht Spa├č! Felix Nmecha steckt auf Ridle Baku durch, der sich gegen Stefan Bell durchsetzt und von rechts selbst den Abschluss sucht. Die Kugel w├Ąre knapp vorbei gegangen, am langen Pfosten steht aber Jonas Wind und dr├╝ckt das Leder aus wenigen Metern zum 3:0 ├╝ber die Linie.

Trainerstimmen

Wir haben das in der ersten Halbzeit richtig gut gemacht, indem wir sehr schnell gespielt, die richtigen Entscheidungen getroffen und sch├Âne Tore erzielt haben. Die Jungs haben das wirklich richtig klasse gemacht und so umgesetzt, wie wir uns das vorgestellt haben. Das klappt nicht immer, aber heute hat es geklappt. Wir haben gegen einen direkten Gegner gespielt und gewonnen, aber es ist noch nichts passiert. Deswegen m├╝ssen wir n├Ąchste Woche genauso erfolgreich spielen.

Wir haben den Anfang komplett verschlafen. Eine gute Mannschaft wie Wolfsburg nutzt das eben aus. Die Defensivarbeit hat mir heute gar nicht gefallen. So kenne ich das nicht von meiner Mannschaft. Wir haben so lange so gut gespielt und heute war es eben kein gutes Spiel. Der Gegner war klar besser und hat verdient gewonnen. Wir m├╝ssen daraus lernen und dann haben wir die Chance, es wieder besser zu machen.

Aufstellungen und Statistiken

VfL Wolfsburg: Casteels ÔÇô Bornauw, Guilavogui, Lacroix (46. Cozza) ÔÇô Baku, Svanberg (83. Gerhardt), Arnold, Kaminski (90. Fischer), Wimmer (90. Marmoush), F. Nmecha ÔÇô Wind (83. Waldschmidt)

Ersatz: Pervan (Tor), Odogu, Ambros, Pejcinovic

1. Mainz 05: Zentner ÔÇô Hanche-Olsen, Bell, Fernandes (46. Martin) ÔÇô Widmer (66. da Costa), Barreiro (46. Stach), Kohr, Caci, Onisiwo, J.-S. Lee (61. Barkok) ÔÇô Ajorque (61. Ingvartsen)

Ersatz: Dahmen (Tor), Hack, Barkok, Burgzorg, Weiper

Tore: 1:0 Wind (5.), 2:0 Bornauw (13.), 3:0 Wind (28.)

Gelbe Karten: Bornauw / Bell, Kohr, Martin

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Zuschauende: 23.817 Zuschauende am Sonntagnachmittag in der Volkswagen Arena

Videos

  • Pressekonferenzen

    ÔÇ×Die richtigen Entscheidungen getroffenÔÇť

    Hier gibtÔÇÖs die Pressekonferenz nach dem Sieg gegen Mainz mit Niko Kovac und Bo Svensson.

    Bitte best├Ątige die Aktivierung des YouTube-Videos.
    Wir weisen darauf hin, dass nach Aktivierung ggfs. Daten an YouTube ├╝bermittelt werden k├Ânnen. Darauf haben wir keinen Einfluss.
    Google Datenschutzbestimmungen

  • Interviews

    ÔÇ×Ein sehr sch├Ânes Gef├╝hlÔÇť

    Nach dem Sieg gegen Mainz sprach W├Âlfe TV mit Jonas Wind, Ridle Baku und Sebastiaan Bornauw.

    Bitte best├Ątige die Aktivierung des YouTube-Videos.
    Wir weisen darauf hin, dass nach Aktivierung ggfs. Daten an YouTube ├╝bermittelt werden k├Ânnen. Darauf haben wir keinen Einfluss.
    Google Datenschutzbestimmungen

News

Element 1 Phone