Krzysztof Nowak-Stiftung

Stifterin:

VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Name der Stiftung:

Krzysztof Nowak-Stiftung

Gründungsdatum:

Die Krzysztof Nowak-Stiftung wurde mit Wirkung vom 21.05.2002 gegründet.

Wirkungskreis:

Regional und überregional

Beschreibung:

Die Krzysztof Nowak-Stiftung wurde mit Wirkung vom 21.05.2002 von der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH und ihren Spielern als Stiftung der Deutsche StiftungsTrust GmbH - eine 100% Tochter der Deutsche Bank AG - ins Leben gerufen.

Ihr Ziel ist es, Personen zu unterstützen und zu fördern, die – wie der 2005 verstorbene Fußballprofi des VfL Wolfsburg, Krzysztof Nowak – infolge der Nervenkrankheit ALS (Amytrophe Lateralsklerose) in Not geraten sind.

Die Krzysztof Nowak-Stiftung ist eine unselbständige Stiftung in Trägerschaft der Deutsche Stiftungs Trust GmbH und fördert mildtätige Zwecke. Nach dem Motto „Schnelle Hilfe ohne viel Bürokratie“ sorgt die Stiftung für Zuschüsse in vielen Lebensbereichen der Erkrankten und deren Angehörigen. Durch die finanziellen Zuwendungen sollen alle Betroffenen unterstützt und das Leben der Patienten und ihrer Familien so gut es geht erleichtert werden.

Der naheliegendste Weg, etwas Gutes gegen ALS zu tun, ist der über das Spendenkonto:

Deutsche Bank Wolfsburg

IBAN: DE81 2697 1038 0193 0031 00

BIC/Swift: DEUTDE2H269

Verwendungszweck: Zustiftung oder Spende

(Zustiftung zur Erhöhung des Stiftungskapitals ist bevorzugt gewünscht.)

Wenn Sie die Krzysztof Nowak-Stiftung mit einer Spende unterstützen, können Sie diese gegebenenfalls steuerlich geltend machen. Für Beträge bis zu 300 Euro wird grundsätzlich keine Spendenbescheinigung benötigt und als Nachweis der Spende ist regelmäßig der Kontoauszug ausreichend.

Kontaktpersonen:

Roy Präger

VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Tel: +49 1713145421

Mail: roy.praeger@vfl-wolfsburg.de

Philipp Hanf

ALS-Betroffener

Kontakt über: roy.praeger@vfl-wolfsburg.de

 

Reiner Müller

Deutsche Bank AG

Tel: +49 5361 2003-37

Mail: reiner.mueller@db.com


Unterstützung, Beratung und Angebote

  • Unterstützung für Betroffene

    Wenn Sie unmittelbar oder mittelbar von ALS betroffen sind, finden Sie auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. hilfreiche Informationen zu dem Umgang mit ALS im täglichen Leben, Ratschläge zur Selbsthilfe und mögliche Therapien.

    Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke
    Bundesgeschäftsstelle
    Im Moos 4
    79112 Freiburg

    Tel.: 07665/9447-0
    Fax: 07665/9447-20
    E-Mail: info@dgm.org
    Web: www.dgm.org

     

    Infoflyer herunterladen

  • Hilfsmittel- und Sozialberatung

    Die Hilfsmittelberatung gibt Auskunft über die verschiedensten Hilfsmittel, barrierefreies Bauen und behindertengerechte PKWs. Hierbei werden auch mögliche Kostenträger und der Versorgungsablauf besprochen.

    Die Sozialberatung unterstützt alle Beteiligten bei Fragen zum Alltag und Umgang mit der Erkrankung sowie bei sozialrechtlichen Anliegen wie z.B. Rehabilitation, Schwerbehindertenausweis, Heilmittelversorgung etc.

    • Ansprechpartner: Frau Reeskau/ Herr Stefan/ Frau Vogt unter der 07665 / 9447-30.

    Mehr Informationen

  • Gesprächskreis Wolfsburg

    Eine Selbsthilfeorganisation von Betroffenen für Betroffene in Wolfsburg.

    Mehr Informationen

  • Gesprächskreis Hannover

    Eine Selbsthilfeorganisation von Betroffenen für Betroffene in Hannover.

    Mehr Informationen

  • Gesprächskreise und Kontaktpersonensuche bundesweit

    Mehr als 300 Kontaktpersonen in ganz Deutschland beantworten am Telefon Fragen von Betroffenen, tauschen sich auf Augenhöhe aus oder bieten Gesprächsgruppen mit verschiedenen Themen vor Ort an.

    Mehr Informationen

    Es gibt deutschlandweit Menschen, die auf unterschiedliche Weise mit Muskelerkrankungen in Berührung kommen und deshalb für die DGM aktiv sind. Sie sind entweder selbst oder indirekt als Angehörige von einer Muskelerkrankung betroffen oder stehen durch ihren beruflichen Werdegang im ständigen Kontakt mit den Erkrankten. Diese Personen können über eine Kontaktpersonensuche gefunden werden. 

    Zur Suche

  • Diagnosegruppe ALS

    Für die ALS steht bei der DGM die Diagnosegruppe zur Verfügung. Ehrenamtliche Kontaktpersonen mit Schwerpunkt zur ALS geben Auskunft zu Ihren Fragen. Im Zentrum ihrer Hilfe bietet die Diagnosegruppe die Möglichkeit des Austausches unter Betroffenen und die Weitergabe von Informationen aus erster Hand. Fachveranstaltungen zur aktuellen Forschung und zur ALS ergänzen das Angebot der Gruppe.

    Mehr Informationen

  • Barrierefreies Probewohnen

    Für Menschen mit neuromuskulären Erkrankungen bietet die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. eine persönliche Beratung nach Terminabsprache rund um die Themen "Hilfsmittelversorgung" und "barrierefreies Wohnen" an. In Freiburg-Waltershofen ist bereits ein einzigartiges Konzept für Menschen mit körperlichen Behinderungen entstanden. In zwei behinderten- und rollstuhlgerechten Probewohnungen können Menschen mit körperlichen Behinderungen, Angehörige und Pflegende verschiedene Hilfsmittel und bauliche Maßnahmen nicht nur ansehen, sondern unter Alltagsbedingungen erproben. 

    Mehr Informationen


Aktuelle News