Das Foto zeigt Wölfi und eine männliche Person. Beide legen zahlreiche Geschenke unter einen Weihnachtsbaum. Dazu der Slogan "Wolfsspuren".
16.12.2019
Inside

Wolfsspuren am Montag

Elf des Tages / zwei Jubiläen / UPS bringt Geschenke zur Wolfsburger Tafel / Duell zweier Traditionsteams.

Das Foto zeigt Wölfi und eine männliche Person. Beide legen zahlreiche Geschenke unter einen Weihnachtsbaum. Dazu der Slogan "Wolfsspuren".

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: kurze Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute unter anderem im Fokus: Ein Wolf in der Elf des Tages, UPS bringt Geschenke zur Wolfsburger Tafel, zwei Jubiläen und ein Duell zweier Traditionsteams. 

Nominiert: Xaver Schlager zeigte in seinem Bundesliga-Startelf-Comeback gegen Borussia Mönchengladbach eine mehr als ansprechende Leistung – ging bissig in die Zweikämpfe, kurbelte das Offensivspiel an und traf zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung, übrigens auch sein erster Treffer im deutschen Oberhaus. Belohnt wurde dieser Auftritt vom Kicker-Sportmagazin mit der Schulnote 2, zudem schaffte es der Österreicher erstmals in die „Elf des Tages“. Auch die Redaktion der 11Freunde nominierte Schlager für ihre „11 des Spieltages“. 

Zwei Jubilare: Nach dem 2:1-Sieg über Borussia Mönchengladbach konnten sich zwei Wölfe nicht nur über die drei Punkte freuen, sondern auch über eine besondere Anzahl an Spielen. VfL-Torhüter Koen Casteels absolvierte bereits seinen 100. Bundesliga-Einsatz für Grün-Weiß. Felix Klaus, der wenige Minuten vor Abpfiff eingewechselt wurde, bestritt insgesamt seine 150. Partie in der höchsten Spielklasse.

UPS hilft mit: Bis zum vergangenen Freitag konnten durch die Weihnachtswunsch-Aktion Wünsche von Kindern aus bedürftigen Familien erfüllt werden. VfL-Logistik- und Premium-Partner UPS bekam am Montag nun die Geschenke von Maskottchen Wölfi an der Geschäftsstelle des VfL Wolfsburg überreicht und lieferte sie weiter an die Wolfsburger Tafel. Schon bald werden sie dann Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Traditionsteams unter sich: Einen besonderen Bezug hatte Grün-Weiß zu Königsblau irgendwie schon immer. Ihre ersten, schnellen Erfolge nach der Gründung verdankten die Wölfe schließlich der „Schalke-Familie“. Genauso unvergessen ist das Pokalduell 1970, das zum ersten Elfmeterschießen in der Geschichte des DFB-Pokals führte. Eng verbandelt sind konsequenterweise auch die Traditionsteams beider Klubs, die sich nicht zum ersten Mal nun im Vorfeld eines Bundesligaduells für ein in der Regel unterhaltsames Kräftemessen verabredet haben: Am Mittwochabend, 18. Dezember, um 18 Uhr erfolgt auf dem Trainingsplatz A an der Volkswagen Arena (neben dem VIP-Eingang) der Anstoß. Gespielt wird auf kleinem Feld über zwei Mal 25 Minuten. Während die Schalker mit alten Bundesliga-Recken wie Matthias Herget und Martin Max anreisen, plant Roy Präger, Kopf und Kapitän des VfL-Traditionsteams, mit beispielsweise Jürgen Rische, Markus Kullig, Patrick Platins und Gerald Schröder. Zaungäste, die sich auf das letzte Heimspiel der Elf von Oliver Glasner schon einmal einstimmen wollen, sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.
 

Funktionen

Teilen

 
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren