10.12.2018
Inside

Frohes Fest

Profis, Trainer, Betreuer, Führungskräfte und Mitarbeiter feiern bei ausgelassener Stimmung VfL-Weihnachtsparty in der Volkswagen Arena.

Eine lange Tradition in der VfL-Familie wurde am Sonntagabend wieder gepflegt. Wie in jedem Jahr Anfang Dezember kamen alle Angestellten des VfL Wolfsburg, vom Praktikanten bis zum Profifußballer, zusammen, um das Kalenderjahr im Rahmen einer gemeinsamen Feier ausklingen zu lassen. Gelockert hatte sich im Vergleich zu den Vorjahren auf der „VfL-Weihnachtsparty 2018“ nicht nur der Dresscode, sondern genauso die Atmosphäre aufgrund der wesentlich angenehmeren sportlichen Situation. Rund 450 Grün-Weiße – Mitarbeiter, Akademie-Verantwortliche, Aufsichtsräte und Geschäftsführer sowie das komplette Frauen- und Männerteam inklusive Trainern und Betreuern – verbrachten im Businessbereich der Volkswagen Arena einen Tag nach dem unterhaltsamen 2:2 im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim einen ebenfalls kurzweiligen Abend mit vielen Premieren.

Lob und Dank vom Chef des Aufsichtsrats

„Wir erleben wieder ein VfL-Team, das richtig viel Spaß macht. Top Fitness und mannschaftliche Geschlossenheit auf und neben dem Platz sind die Basis für unsere sportliche Stabilisierung“, stellte Frank Witter, Vorsitzender des VfL-Aufsichtsrats, in seiner Rede fest. „Es gab in dieser Saison kein einziges Spiel, in dem unser Leitsatz „Arbeit, Fußball, Leidenschaft“ nicht spürbar war.“ Für Witter, der zudem die erfolgreiche Arbeit in der VfL-Fußball.Akademie sowie auch den Einsatz der Belegschaft für die Vereinsfarben am Beispiel des „Gemeinsam-bewegen“-Tages herausstellte, war die Weihnachtsrede vor den Mitarbeitern in dieser Rolle ebenso ein Debüt wie der Auftritt der neu zusammengestellten VfL-Geschäftsführung. Erstmals war es den Organisatoren zudem gelungen, einen Termin zu finden, der auch den Frauen des VfL Wolfsburg, die unmittelbar nach ihrem Prachtsieg beim 1. FFC Frankfurt dazustießen, eine Teilnahme an der Feier ermöglichte. Ihre Rolle im Verein würdigte Witter bei dieser Gelegenheit als „eine absolute Erfolgsgeschichte in dieser Zeit.“

Riaz singt für die Belegschaft

Rede und Antwort stand im Bühnen-Interview vom Moderator des Abends, VfL-Stadionsprecher Georg Poetzsch, auch ein bestens gelaunter Josuha Guilavogui, der gegen die Sinsheimer erstmals nach seiner langen Zwangspause wieder von Beginn an auf dem Feld gestanden hatte. Zudem freuten sich die grün-weißen Mitarbeiter neben drei Close-Up-Zauberern und zwei Pyrografen auch über einen Auftritt von Fabian Riaz, der unter Begleitung von Ayke Witt wie zuletzt schon zweimal in der Nordkurve der Volkswagen Arena exklusiv die VfL-Hymne „Immer nur du“ zum Besten gab. Nach dem offiziellen Vorprogramm folgte bei Buffet-Klassikern wie Ente mit Rotkohl und Klößen der gemütliche Teil, ehe es in der zum Diskobereich umfunktionierten Businesslounge für unterschiedlich viele weitere Stunden schließlich noch ausgelassen weiterging.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren