Teamjubel der U17 in einem Heimspiel im Porschestadion.
08.12.2019
Akademie

Schadlos beim BTSV

U17-Jungwölfe gewinnen bei Eintracht Braunschweig mit 2:0.

Teamjubel der U17 in einem Heimspiel im Porschestadion.

Am Sonntagmittag konnten sich die B-Junioren des VfL beim Nachwuchs von Eintracht Braunschweig mit 2:0 (0:0) durchsetzen und damit ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Die Treffer für die nun bereits seit acht Spielen ungeschlagene Brauer-Elf erzielten Luca-Alexander Wagner (44.) und Oliver Fobassam (70.) Zum Jahresabschluss empfangen die U17-Jungwölfe am kommenden Samstag, 14. Dezember, den Chemnitzer FC (Anstoß um 11 Uhr).

Nuhanovic-Vertreter Wagner bricht den Bann

Abgesehen von den Langzeitverletzten musste VfL-Cheftrainer Steffen Brauer in Braunschweig auch auf Dino Nuhanovic verzichten, der beim jüngsten torlosen Remis gegen Hannover früh die Rote Karte gesehen hatte. Wagner rückte dafür in die Startelf. Die U17-Jungwölfe, auf Tabellenplatz fünf liegend, gingen gegen den Zwölften aus der Löwenstadt als Favorit in das Nachbarschaftsduell gegen den von Uwe Grauer trainierten und seit vier Ligaspielen sieglosen BTSV-Nachwuchs. Nach deutlich überlegen geführter, aber torloser erster Hälfte war es kurz nach Wiederanpfiff ausgerechnet der frisch ins Team gerückte Wagner, der den Bann brach und nach einem Eckball von Fabio di Michele Sanchez per Kopf auf 1:0 stellte. Als Fobassam zehn Minuten vor Spielende ebenfalls per Kopf nachlegen konnte – wieder hatte Di Michele Sanchez per Standard serviert -, war die Partie zugunsten der Jungwölfe vollkommen verdient entschieden und damit gegen den BTSV der sechste Sieg in Folge unter Dach und Fach gebracht.

„Geduldsspiel gegen tiefstehenden Gegner“

VfL-Chefcoach Steffen Brauer: Das war ein Geduldsspiel gegen den erwartet tiefstehenden Gegner. Wir haben den Takt hochgehalten, Braunschweig hatte keine nennenswerten Offensivakzente. Allerdings brauchten wir dann zwei Standards, um richtig gefährlich zu werden. Jetzt wollen wir nächste Woche zum Jahresabschluss noch einmal gegen Chemnitz nachlegen.


VfL Wolfsburg U17: Schulze – Tomljenovic, Fobassam, Garcia MacNulty – Brix, Patut, Berg, Di Michele Sanchez – Tortora, Wagner (65. Börner), Reincke (78. Homann)

Tore: 0:1 Wagner (44.), 0:2 Fobassam (70.)

Funktionen

Teilen

 
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren