Ulysses Llanez aus der U19 des VfL im Laufduell im Heimspiel gegen St. Pauli.
05.12.2019
Akademie

In den Jahres-Endspurt

U19-Wölfe reisen zum FC St. Pauli / B-Junioren treten gegen Braunschweig an.

Ulysses Llanez aus der U19 des VfL im Laufduell im Heimspiel gegen St. Pauli.

Nur noch eine U19-Partie und zwei U17-Spiele stehen für die Nachwuchs-Bundesliga-Teams des VfL Wolfsburg im Jahr 2019 auf dem Programm. Für die A-Junioren geht es am kommenden Samstag, 7. Dezember (Anstoß um 13 Uhr), zum FC St. Pauli – Dritter gegen Zehnter zum Jahres-Schlusspunkt. Die U17-Wölfe müssen dagegen eine nicht so weite Reise auf sich nehmen. Das Team von Coach Steffen Brauer tritt am Sonntag, 8. Dezember (Anstoß um 11 Uhr), gegen die U17 von Eintracht Braunschweig an.

Ab in die Rückrunde

Zwei Niederlagen in Folge – 0:2 bei Dynamo Dresden und 1:3 gegen Hertha BSC – mussten die U19-Wölfe zuletzt einstecken und rutschten vom ersten auf den dritten Tabellenplatz ab. Aber mit der Negativ-Serie soll nun beim letzten Spiel des Jahres und gleichzeitig bei der ersten Partie der Rückrunde Schluss sein. VfL-Coach Bürger: „Wir wollen natürlich unbedingt ein anderes Ergebnis erzielen. Wir wollen gegen den FC St. Pauli gewinnen. Ich hoffe, dass alle das Spiel gegen Hertha richtig verarbeitet haben. Wir haben das Spiel lange analysiert und unsere Schlüsse daraus gezogen.“ Sehr gute Erfahrungen haben die Jungwölfe in der Hinrunde mit den Kiezkickern gemacht. Das Saisonauftaktspiel in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost gewannen die Grün-Weißen mit 5:1. Um wieder gegen den aktuell Tabellen-Zehnten – dieses Mal auf Kunstrasen – bestehen zu können, bedarf es besonders einer starken Moral. „Gegen Pauli brauchen wir ganz viel Power und eine Top-Einstellung. Dann werden wir diese Aufgabe meistern können.“ Das Team nicht unterstützen können voraussichtlich Nathan Wahlig und Nikolas Hofmann sowie Dennis Vukancic, Nico Mai und Amir Abdijanovic.

„Balance zwischen Risiko und Absicherung“

Tabellen-Fünfter gegen Tabellen-Zwölfter: Die Resultate scheinen vor dem Duell der U17-Wölfe mit Eintracht Braunschweig klar für Grün-Weiß zu sprechen. Doch das Spiel, das in Braunschweig tendenziell auf Kunstrasen stattfinden wird, bahnt sich als echte Herausforderung für die Wolfsburger B-Junioren an. Auch U17-Coach Steffen Brauer warnt seine Mannschaft vor dem Derby: „Ich erwarte ein umkämpftes Spiel, in dem uns Braunschweig alles abverlangen und aus der Konterstellung heraus agieren wird“, so Brauer, der weiter ausführt: „Wir brauchen sowohl Spieltempo als auch Präzision und Balance zwischen Risiko und Absicherung“ – ein hartes Stück Arbeit, denn die Grün-Weißen müssen auf einige Spieler verzichten. Dino Nuhanovic fehlt nach seiner Roten Karte gegen Hertha gesperrt, dazu mussten Cem Baydar und Luca Tomljenovic krankheitsbedingt zuletzt kürzertreten. Auch Einsätze von Anselmo Garcia McNulty und Jona Renner sind fraglich. Dazu fehlen die Langzeitverletzten Rene Bernet, Gabriel Michalek, Marcel Reim, Paul Bock, Marlo Moretti und Gil Walther. 

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren