Oliver Glasner bei einer Pressekonferenz.
25.09.2020
Männer

„Eine gute Challenge für uns“

Personal-Fragezeichen für Oliver Glasner vor dem Freiburg-Spiel.

Oliver Glasner bei einer Pressekonferenz.

Nach zwei Siegen in der Europa League und einem torlosen Unentschieden zum Ligastart gegen Bayer Leverkusen steht bereits am Sonntag, 27. September, die nächste Partie an. Der Anstoß im Schwarzwald-Stadion gegen den SC Freiburg ist um 18 Uhr. Alle Fragen zum ersten Auswärtsspiel der noch jungen Bundesliga-Saison beantwortete VfL-Cheftrainer Oliver Glasner auf der heutigen Pressekonferenz.

Olvier Glasner zu...

... der Kadersituation: Maxence Lacroix wurde heute gründlich untersucht und er hat zum Glück keine strukturelle Verletzung. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass er für Sonntag schon wieder zur Verfügung steht. Josip Brekalo hat nochmal individuell trainiert, aber auch ihm geht es deutlich besser und so habe ich die Hoffnung und die Zuversicht, dass er in Freiburg wieder eine Option ist. Bei beiden ist noch ein Fragezeichen, aber es ist bei beiden möglich, dass sie am Sonntag mit von der Partie sind.  

.... den intensiven Wochen: Die Jungs haben heute schon wieder einen vernünftigen Eindruck gemacht, natürlich ist eine gewisse Müdigkeit zu spüren. Aber ich kann versichern, dass wir gegen Freiburg elf Spieler auf dem Platz haben werden, die topfit sind und bereit das Bundesligaspiel zu gewinnen. Aber es kann auch gut sein, dass der eine oder andere eine Pause bekommen und durch einen frischen Spieler ersetzt wird. Vier Pflichtspiele, drei Siege – das hilft natürlich mental in diesen anstrengenden Wochen.

... den bisherigen Leistungen: Jedes Spiel ist unterschiedlich. Für mich ist es klar, dass es nicht alle drei Tage ein fußballerisches Feuerwerk von uns gibt. Das erwarte ich auch nicht. Ich erwarte, dass die Jungs in jedes Spiel mit großer Leidenschaft gehen und als Mannschaft alles für den Sieg geben. Da bin ich sehr zufrieden, das machen sie in jedem Spiel. Es gibt Spiele, wo uns mehr gelingt und wir gute Aktionen haben im Spiel nach vorne. Und dann gibt es welche, wo uns aus dem Spiel nicht so viel gelingt, wir dafür über Standards Gefahr ausüben. Die Variante gestern vor dem 1:0 war genauso im Training einstudiert. Ich sehe in jedem Spiel positive Anhaltspunkte.

... dem nächsten Gegner: Freiburg ist wieder gut gestartet, das Spiel in Stuttgart war etwas zweigeteilt. Bis zum 3:0 hatten sie alles im Griff, waren sehr effizient und hinten raus hatten sie dann Glück, dass es kein Unentschieden wurde. Sie sind eine gestandene Truppe, die vergangenes Jahr nur einen Punkt hinter uns gelandet ist.  Freiburg ist ein kompaktes Team, kampfstark und sehr laufstark. Sie haben Spieler wie Nils Petersen, die immer für ein Tor gut sind. Auch bei Standards sind sie gut. Es wird eine richtig gute Challenge für uns und wir freuen uns auf das Spiel vor einer – für uns – Rekordkulisse von 3.000 Zuschauern. Vor so vielen Fans haben wir im letzten halben Jahr nicht mehr gespielt. Das wird schön.

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren