Der VfL Wolfsburg-Spieler Ridle Baku während des Spiels mit Schalke 04.
12.03.2021
Männer

Drittes Saison-Duell gegen Königsblau

Wissenswertes zur Partie gegen den FC Schalke 04.

Der VfL Wolfsburg-Spieler Ridle Baku während des Spiels mit Schalke 04.

Am morgigen Sonnabend, 13. März, empfangen die Wölfe im Rahmen des 25. Spieltags der Bundesliga das Schlusslicht aus Gelsenkirchen. Nach zuletzt zwei Rückschlägen für den VfL im DFB-Pokal in Leipzig sowie der Auswärtsniederlage in der Liga bei der TSG Hoffenheim will die Elf von Cheftrainer Oliver Glasner nun in der heimischen Volkswagen Arena die beiden jüngsten Ergebnisse vergessen machen. In der laufenden Saison gab es zuhause noch keine Niederlage: In elf Heimspielen gingen die Grün-Weißen sieben Mal als Sieger vom Platz. Auch das letzte Aufeinandertreffen mit dem FC Schalke 04 am Mittellandkanal gewannen die Niedersachsen. Am 3. Februar setzte sich der VfL mit 1:0 im Pokal-Achtelfinale gegen die Königsblauen durch. In der Hinserie fuhren die Wölfe einen 2:0-Erfolg auf Schalke ein. Nun stehen sich beide Teams zum dritten Mal in dieser Spielzeit gegenüber.

Weitere Daten und Fakten

  • Ende der Erfolgsserie: Für den VfL ging am letzten Spieltag mit dem 1:2 bei 1899 Hoffenheim eine Serie von neun ungeschlagenen Bundesliga-Spielen zu Ende, als letztes Team der Bundesliga kassierte Wolfsburg die erste Niederlage der Rückrunde. Die Niedersachsen stehen aber weiterhin auf Platz drei, haben noch fünf Punkte Vorsprung auf Platz fünf und damit weiterhin die besten Aussichten, sich für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren.

  • Es war mehr drin: Den Wölfen fehlte zuletzt bei 1899 die Effektivität, angesichts von 17:9 Torschüssen und einem xGoals-Wert (gibt an, wie hoch die Chance auf das Tor wirklich war) von 1,9:1 war die Niederlage recht unnötig.

  • Beide Teams mit historischen Werten – nur anders: Für die Grün-Weißen bedeuten sowohl die bisher lediglich kassierten drei Niederlagen als auch die 21 Gegentore nach 24 Bundesliga-Spieltagen neue Vereinsrekorde. Für Schalke steht dagegen die Bilanz von nur einem Sieg bei 16 Niederlagen sowie lediglich 16 erzielte Tore zu Buche – beides zu diesem Zeitpunkt  neue Vereinsnegativrekorde!

  • Sieglosserie läuft: S04 ist nun bereits seit neun Bundesliga-Spielen sieglos, so lange wie aktuell kein anderes Team. Dabei wurden lediglich drei Zähler gesammelt. Von den letzten 40 Bundesliga-Partien hat Schalke nur eine einzige gewonnen (4:0 gegen Hoffenheim am 15. Spieltag).

  • Vereinsnegativrekord in der Fremde: Die Knappen sind in der Bundesliga seit 22 Auswärtsspielen sieglos, das ist laufender Vereinsnegativrekord.

  • Nicht verloren beim Grammozis-Debüt: Die Königsblauen erreichten am vergangenen Spieltag ein 0:0 gegen Mainz. Damit punktete Dimitrios Grammozis bei seinem Bundesliga-Debüt mit S04, das war in dieser Saison zuvor noch keinem Nachfolger von David Wagner gelungen. Die ersten zwei Bundesliga-Spiele als Schalke-Coach ungeschlagen blieb zuletzt Andre Breitenreiter im August 2015.

  • Ohne Heimniederlage: Wolfsburg ist in dieser Bundesliga-Saison (wie auch die Bayern und Frankfurt) noch ohne Heimniederlage (sieben Siege und vier Remis). In den vergangenen drei Heimspielen blieb der VfL ohne Gegentor und könnte am Samstag seinen Bundesliga-Rekord einstellen. Vier Zu-Null-Heimspiele in Folge gelangen den Wölfen bisher zweimal: 1997 und 2014.

„Unter Wölfen kompakt“ als eMag

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren