19.11.2021
Männer

Doppelte Siegesserie

Wissenswertes zum Auswärtsspiel der Wölfe in Bielefeld.

Nach der Länderspielpause ist vor einer weiteren englischen Woche, die für die Wölfe ansteht. Den Auftakt bildet das Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld am morgigen Samstag, 20. November (Anstoß um 15.30 Uhr). Zuletzt hat die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt durch die drei Pflichtspielsiege gegen den FC Augsburg, den FC Salzburg und Bayer 04 Leverkusen Selbstvertrauen getankt und hat nun mit Arminia Bielefeld statistisch gesehen einen dankbaren Gegner vor der Brust. Sowohl der VfL unter Ex-Wölfe-Trainer Oliver Glasner als auch Florian Kohfeldt mit Werder Bremen haben in der letzten Saison beide Spiele gegen die Arminia gewonnen. Der anstehende Gegner aus Bielefeld belegt aktuell den vorletzten, 17. Tabellenplatz und hat zuletzt beim Auswärtssieg und gleichzeitig ersten Saisonsieg in Stuttgart wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gesammelt. 

Weitere Daten und Fakten

  • Aller guten Dinge sind drei: Die beiden letzten Auswärtsspiele konnte der VfL jeweils mit 3:0 gewinnen. Vergangene Saison traf Renato Steffen doppelt und Maximilian Arnold glänzte mit einem Fernschuss in den Winkel.

  • Bilanz aufpoliert: Ihre positive Gesamtbilanz gegen die Ostwestfalen konnten die Wölfe in der vergangenen Spielzeit mit zwei Siegen (2:1 und 3:0) noch einmal ausbauen. Aktuell wurden somit die letzten sechs Pflichtspiele gegen Arminia Bielefeld alle gewonnen.

  • Lang ist’s her: Bielefeld punktete letztmals vor über 14 Jahren gegen den VfL. Am 11. August 2007 erkämpfte es sich beim 3:1-Erfolg in Wolfsburg einen Dreier. Die letzte Niederlage für die Wölfe gab es auf der Alm noch unter Wolfgang Wolf: 0:1 durch Ansgar Brinkmann am dritten Spieltag 2002/2003.

  • Weiße Weste: In Bielefeld ist der VfL in Pflichtspielen seit fast zehn Stunden ohne Gegentor. Insgesamt 595 Minuten blieb der Kasten der Wolfsburger Keeper sauber.

  • Positive Erinnerungen für Kohfeldt: Florian Kohfeldt ist in der vergangenen Saison als Werder-Trainer zweimal gegen Bielefeld angetreten und hat beide Partien gewonnen. Auswärts gab es ein 2:0-Sieg und im Weserstadion gewannen die Bremer mit 1:0.

  • Für Lukas läuft‘s: Lukas Nmecha wurde letzte Woche zum ersten Mal für die deutsche A-Nationalmannschaft nominiert und konnte auch direkt die ersten beiden Einsätze verbuchen. Darüber hinaus traf er in allen drei Pflichtspielen unter Kohfeldt und ist nun mit sechs Pflichtspieltoren, vier davon in der Bundesliga, bester Schütze der Wölfe.

  • Gemeinsame Ehemalige: VfL-Co-Trainer Michael Frontzeck saß ebenso einst als Chefcoach beim DSC auf der Bank wie Gerd Roggensack, Trainer der Grün-Weißen beim Pokalendspiel 1995. Außerdem fungierte Detlev Dammeier, der zwischen 1992 und 2000 mehr als 200 Spiele für die Grün-Weißen absolvierte, zweimal bei den bei den Ostwestfalen als Interimstrainer.

Die PK vor dem Spiel

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren