Maximilian Philipp  in der Nahaufnahme mit dem Logo von Wolfsspuren.
29.01.2021
Inside

Wolfsspuren am Freitag

„Hidden Heroes“ auf Sky / Podcast über den VfL / Rekordmarken beim Freiburg-Spiel / Roy kommentiert

Maximilian Philipp  in der Nahaufnahme mit dem Logo von Wolfsspuren.

Der VfL präsentiert euch regelmäßig die „Wolfsspuren“: kurze Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: VfL-Helden abseits des Platzes, ein bekannter VfL-Anhänger im Interview, runde Zahlen und das Wölferadio gegen Freiburg.

Nele Schenker zu Besuch: Ein bekanntes Fernsehgesicht aus München schaute im Januar bei den Wölfen vorbei. Sky-Moderatorin Nele Schenker besuchte den VfL, um für die zweite Ausgabe der in Zusammenarbeit mit Volkswagen produzierten Sendereihe „Hidden Heroes - Die digitale Revolution im Fußball“ einen Blick hinter die Kulissen der (digitalen) Spielvorbereitung der Grün-Weißen zu werfen. Es gibt Einblicke in die Lauf- und Leistungsanalyse, ins Balltracking und in eine individuelle Spielervorbereitung mit Wout Weghorst. Zu sehen ist die Folge am kommenden Sonntag, 31. Januar, ab 11.20 Uhr im Free-TV bei Sky Sport News HD, am gleichen Tag in verkürzter Form in der Vorberichterstattung rund um das Heimspiel gegen Freiburg im Pay-TV auf Sky Sport Bundesliga und dann auch als Video on Demand bei Sky Go.

Ein grüner Mann mit Laptop in der Hand mit dem Schriftzug "Hidden Heroes" und dem Logo von Sky sports.

Ohrenschmaus für Wölfe-Fans: Ein Geheimtipp, der vermutlich gar keiner mehr ist: Seit Mai 2020 sorgen Benedikt Brinsa, Maximilian Daum und Stephan Kaußen mit ihrem Format „You’ll never talk alone – der Podcast für den Seitenwechsel“ für beste Unterhaltung, in dem sie wöchentlich aktuelle Fußball- und Gesellschaftsthemen auf launige Weise erörtern. In der bereits 38. Ausgabe beleuchten die drei Sportjournalisten nun ausgiebig den VfL Wolfsburg – und haben zur Unterstützung einen bekannten Ur-Wolfsburger zu Gast: Volker Rechin, Musiker, Singer und Songwriter, Bassist bei der Band Wingenfelder und aktuell mit seinem Projekt „3 miles to Essex“ am Start, erweist sich im einstündigen Talk nicht nur als riesiger VfL-Fan, sondern überzeugt auch mit beachtlicher grün-weißer Expertise. Einfach mal reinhören!   

Die Null steht: Beim kommenden Bundesliga-Spiel der Wölfe gegen den SC Freiburg (Sonntag, 31. Januar, Anstoß um 18 Uhr) werden bzw. können gleich mehrere runde Zahlenrekorde fallen. So ist die Partie in der Volkswagen Arena gegen die Breisgauer das 400. Heimspiel des VfL im Oberhaus. In den bisherigen 399 erzielten die Grün-Weißen 699 Tore. Die Chancen stehen also alles andere als schlecht, dass auch hier die runde 700er-Marke fällt. Sollte darüber hinaus Maximilian Philipp gegen den Sport-Club in der VfL-Startelf stehen oder aber eingewechselt werden, ist die nächste dreistellige Marke fällig: Der 26-Jährige würde dann ausgerechnet gegen seinen früheren Arbeitgeber seinen 100. Bundesliga-Einsatz feiern.

Präger am Mikro: Auch am Sonntag gegen den SC Freiburg bleibt den VfL-Anhängern nur die Wahl zwischen Fernseher, Radio oder Liveticker, um mit ihren Jungs mitzufiebern. Gut also, dass es das Angebot „Wölferadio Arena live“ gibt, das die 90 Minuten plus Nachspielzeit wieder gewohnt emotional und mit grün-weißer Brille an den Fan bringt. Und auch dieses Mal freut sich das Kommentatoren-Team über die Unterstützung und Analysen von VfL-Legende Roy Präger. Ab 17.45 Uhr geht der Livestream auf Sendung.
 

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren