Spielerinnen klatschen sich während einer Partie der VfL-Frauen ab.
FR .  7.  SEP . 2018
Frauen I

Weiterkommen eingeplant

VfL-Frauen starten mit dem Zweitrundenpokalspiel bei Hannover 96 in die neue Saison.

Spielerinnen klatschen sich während einer Partie der VfL-Frauen ab.

Nun ist die Sommerpause endgültig rum. Nachdem viele Wölfinnen bereits für ihre Nationalteams im Einsatz gewesen sind, geht es auch für den Double-Gewinner endlich ans Eingemachte. Und wie: Zum Start in die neue Pflichtspielsaison hat die Elf von Cheftrainer Stephan Lerch direkt eine englische Woche vor der Brust. Los geht es am Samstag, 8. September, mit dem Zweitrundenspiel im DFB-Pokal beim Nachbarn Hannover 96. Keine Frage, dass für den Titelverteidiger im Premieren-Duell mit der Frauenvertretung der Roten, die als Sieger des NFV-Pokals erstmals überhaupt im Wettbewerb antritt, nur ein Weiterkommen zählt. Der Anpfiff im Eilenriedestadion erfolgt um 14 Uhr.

Mary Earps statt Almuth Schult

„Wir freuen uns sehr, dass die Vorbereitung abgeschlossen ist und es wieder um Zählbares geht“, so Lerch. Verzichten muss der VfL-Chefcoach neben der schon länger verletzten Babett Peter auch auf Jana Burmeister, die nach einer im Training erlittenen Knieverletzung einige Wochen ausfallen wird, sowie auf Noelle Maritz. Die Schweizerin kam leicht angeschlagen von ihrer Länderspielreise zurück. Eine Pause, das kündigte der Trainer bereits an, erhielten Claudia Neto und auch Almuth Schult, so dass Mary Earps erstmals in einem Pflichtspiel das grün-weiße Tor hüten wird. Dass sportlich die kurze Reise eine lohnende wird, davon zeigt sich der VfL-Cheftrainer fest überzeugt. „Wir fahren mit großem Respekt nach Hannover, aber auch selbstbewusst. Wenn wir geduldig unser Spiel aufziehen, den Ball laufen lassen und das Tempo hochhalten, dann werden wir die nächste Runde erreichen.“

Wertvolle Tipps für Mitreisende

Für mitreisende Fans gelten seitens der Gastgeber folgende Hinweise: Im Gästefanblock erlaubt sind Schwenkfahnen, Fanclub-/Gruppenbanner, eine Trommel und ein Megaphon. Das Stadion (Gästefanblock: o1 auf der Osttribüne) öffnet um 13 Uhr, die Gästekasse um 12.30 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene beträgt zehn Euro (ermäßigt fünf), Kinder von sieben bis 17 Jahren zahlen fünf Euro, bis sechs Jahren ist der Zutritt frei. Die Adresse fürs Navi lautet Clausewitzstraße 4, 30175 Hannover. Für Bahnreisende empfiehlt sich die Endhaltestelle Hannover Congress Centrum, zu erreichen ab Hauptbahnhof mit der Stadtbahnlinie 11 (U-Bahn) oder der Buslinie 128/134. Der VfL-Fanbeauftragte Michael Schrader (0151/52884168) ist mit vor Ort und steht als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren