Spieler der Wolfsburger U17 Mannschaft jubeln nach einem Tor.
19.01.2020
Akademie

Nuhanovic trifft fünf Mal

VfL-B-Junioren mit klarem 9:1-Sieg gegen U17 von Hertha Zehlendorf / U19 bezwingt TS Zaglebie Lubin mit 4:2.

Spieler der Wolfsburger U17 Mannschaft jubeln nach einem Tor.

Das war kein Spiel wie jedes andere: Mit 9:1 (8:1) trennte sich die U17 des VfL Wolfsburg im Vorbereitungsspiel gegen die B-Junioren von Hertha Zehlendorf. Bereits in der ersten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse und die Elf von Cheftrainer Steffen Brauer netzte in 40 Minuten acht Mal ein – herausragend: Dino Nuhanovic steuerte alleine fünf Treffern bei. Die U19 der Grün-Weißen setzte sich währenddessen im Test gegen Zaglebie Lubin ebenfalls durch und gewann in Berlin mit 4:2 (2:1).

Treffsicher in Halbzeit eins

Von Beginn an machten die VfL-B-Junioren ordentlich Tempo und eröffneten durch Nuhanovic den Torreigen, der von der achten bis zur 15. Spielminute drei Treffer in Folge erzielte.  Der Zweitplatzierte aus der Regionalliga Nordost hatte den Wolfsburger wenig entgegen zu setzen. Nach dem 4:0 durch Luca Alexander Wagner markierte Moritz Berg mit einem sehenswerten Fernschuss das 5:0. Wagner mit seinem Doppelpack und erneut zwei Mal Nuhanovic erzielten die Tore sechs, sieben und acht. Für die Gäste fiel kurz vor dem Pausenpfiff der Ehrentreffer, ehe Giosue Tortora direkt nach dem Wechsel den 9:1-Endstand herstellte (47.). „Die Jungs haben das stark gemacht und sind schon richtig gut in Form. Wir haben alle Spieler eingesetzt und es hat sich niemand verletzt“, äußerte sich der zufriedene Coach Steffen Brauer.

Am Mittwoch, 22. Januar, bestreitet die U17 der Wölfe das nächste Testspiel. Um 18.30 Uhr wird die Partie gegen Freie Turner Braunschweig im Porschestadion angepfiffen.

VfL Wolfsburg U17: Dahncke (41. Schulze) – Brix, Fobassam, Garcia MacNulty (41. Phong), Di Michele Sanchez – Renner, Berg (59. Littbarski), Littbarski (41. Horn) – Wagner, Nuhanovic (41. Tortora), Pörner

Tore: 1:0 Nuhanovic (8.), 2:0 Nuhanovic (10.), 3:0 Nuhanovic (15.), 4:0 Wagner (27.), 5:0 Berg (30.), 6:0 Wagner (32.), 7:0 Nuhanovic (38.), 8:0 Nuhanovic (40.), 9:1 Tortora (47.)

Polster eröffnet

Nach dem überzeugenden 4:0-Testspielsieg am Mittwochabend gewannen die A-Junioren des VfL Wolfsburg auch ihr zweites Vorbereitungsspiel in dieser Woche. Mit 4:2 setzte sich das Team von Cheftrainer Henning Bürger in der Hauptstadt gegen TS Zaglebie Lubin durch. Die Wolfsburger starteten gut in die Partie und gingen nach einem Fehlpass des polnischen Teams und der daraus folgenden Balleroberung durch Manuel Polster in der 13. Spielminute mit 1:0 in Führung. Auch den zweiten Treffer des Tages arbeiteten die Niedersachsen sehenswert heraus. Nathan Wahlig traf aus spitzen Winkel mit dem rechten Fuß zum 2:0 für den VfL (30.). Kurz darauf stellte auch Lubin seine Torgefährlichkeit unter Beweis und verkürzte zum 2:1-Halbzeitstand (33.). Nach einem individuellen Fehler in der Wolfsburger Abwehr gelang der Mannschaft von Coach Martin Sevela sogar der Ausgleich zum 2:2 (65.). Allerdings steckten die Grün-Weißen nicht auf und kamen durch die erneute Führung des eingewechselten Willi Theodor Reincke dem Sieg ein Stück näher (82.). Kurz vor Ende der Partie machte schließlich der ebenfalls nach dem Seitenwechsel von Coach Bürger gebrachte Luca Friederichs über links den Deckel drauf und erzielte aus elf Metern den 4:2-Endstand. 
Am Samstag, 25. Januar, steht mit der Partie gegen die U19 von Arminia Bielefeld das nächste Testspiel an. Anpfiff im Porschestadion ist um 14.30 Uhr.

„Nach dem Ausgleich mehr investiert“

U19-Cheftrainer Hennig Bürger: Das Ergebnis ist erfreulich, insgesamt haben wir aber nicht so gespielt, wie wir uns das vorstellen. Die beiden Gegentore haben wir selbst verschuldet. Erst nach dem Ausgleich hat die Mannschaft wieder mehr investiert und besser gespielt. Im Test gegen Duisburg am nächsten Samstag wünsche ich mir, dass wir über die gesamten 90 Minuten druckvoll spielen wie verteidigen und nicht nur, wenn wir es müssen.

VfL Wolfsburg U19: Mellack (46. Wienhold) – Mai (46. Weimann), Beifus, Sarcevic, Sommer – Polster, Wahlig (46. Friedrichs), Messeguem, Pohlmann (46. Reincke) – Otuali, Abdijanovic

Tore: 1:0 Polster (13.), 2:0 Wahlig (30.), 3:2 Reincke (82.), 4:2 Friedrichs (87.)

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren