Stephan Lerch klatscht Caro Hansen ab.
02.11.2018
Frauen

Gleich weiter zu den Zebras

VfL-Frauen gastieren zum Abschluss der dritten englischen Woche am Stück am Sonntag in Duisburg.

Stephan Lerch klatscht Caro Hansen ab.

Zwölf Mal gespielt, zwölf Mal gewonnen, und das reihenweise auch überaus deutlich – wie eine Lawine sind die Wölfinnen zuletzt durch alle drei Wettbewerbe gerollt. Noch nicht mal ein Gegentor hat ihnen bisher jemand einschenken können. Am Sonntag, 4. November, tritt der soeben als Viertelfinalist der Königsklasse aus Madrid heimgekehrte Double-Gewinner nun schon wieder an: In der Allianz Frauen-Bundesliga gastiert die Elf von Stephan Lerch beim MSV Duisburg. „Aufgrund der letzten Wochen fahren wir mit jeder Menge Selbstvertrauen dorthin. Den Schwung aus Madrid wollen wir mitnehmen und gehen topmotiviert in dieses Spiel“, so der VfL-Chefcoach, der gleichwohl betont, dass das siebte Spiel binnen 22 Tagen für sein Team „ein echter Kraftakt“ werden wird.

Noch einmal siegen vor der Länderspielpause

Drei englische Wochen hintereinander, ein solches Programm setzt auch den breit aufgestellten Grün-Weißen konditionell zu. „Man darf die Reisestrapazen nicht unterschätzen, das ist schon eine enorme Belastung“, sagt Lerch. Zumal sich die meisten seiner Spielerinnen anschließend in alle Himmelsrichtungen zu ihren Nationalteams aufmachen werden, ist das ausgemachte Ziel aber auch in Meiderich wieder ein Dreier. „Der Gegner wird sehr kompakt stehen und uns eine hohe Laufbereitschaft abverlangen. Wir müssen mit einer guten Dynamik ins Spiel gehen und trotz allem das Tempo hochhalten“, fordert Lerch. „Wenn uns das gelingt und wir mit drei Punkten heimkommen, dann wäre das ein super Abschluss für die tollen Wochen, die hinter uns liegen.“

Gunnarsdottir fällt wohl aus

Verzichten muss der Bundesliga-Spitzenreiter aller Voraussicht nach auf Mittelfeldmotor Sara Gunnarsdottir, die sich mit Problemen am Schien- und Wadenbein plagt. „Wenn sie nicht schmerzfrei ist, dann gehen wir das Risiko nicht ein. Wir planen deshalb eher nicht mit ihr“, so der Chefcoach, der ansonsten auf den gleichen Kader zurückgreifen kann wie zuletzt in der Champions League.

Der Anstoß im PCC-Stadion erfolgt um 14 Uhr. Exklusive Infos rund ums Bundesliga-Spiel beim MSV Duisburg gibt es wie üblich auf dem VfL-Frauen-Facebook-Kanal.

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren