05.07.2019
Akademie

Erfolgreicher Test

Die U23-Wölfe bezwingen Bruk-Bet Termalica Nieciecza mit 1:0.

Zum Abschluss des Trainingslagers im polnischen Opalenica gestaltete die U23 des VfL Wolfsburg nach dem 2:4 gegen Korona Kielce ihr zweites Testspiel gegen Bruk-Bet Termalica Nieciecza siegreich. Gegen den polnischen Zweitligisten gewann die Mannschaft von Rüdiger Ziehl, der auf den bereits abgereisten Iba May sowie auf Davide Itter, Michele Rizzi und Charles Jesaja Herrmann verzichten musste, durch den Treffer von Anton Stach (56. Minute) mit 1:0 (0:0). 

Marmoush vergibt Elfer

Nachdem sich beide Mannschaften in der Anfangsphase früh unter Druck setzten, kam der Ball zunächst nicht in die Nähe der Strafräume. So war es fast folgerichtig, dass die erste Möglichkeit einem Standard entsprang. Der Freistoß von Omar Marmoush ging leicht abgefälscht allerdings knapp am polnischen Tor vorbei (13.). Nur eine Minute später klärte dann Torwart Lukasz Budzilek in höchster Not gegen Marmoush. Anschließend zeigte sich auch das Team aus dem polnischen Dorf Nieciecza in der Offensive. Schlussmann Niklas Klinger konnte aber sowohl den Distanzschuss von Vladislavs Gutkovskis als auch den Kopfball von Piotr Wlazlo parieren (16., 17.). Ehe es auf beiden Seiten wieder ruhiger wurde, vergab Marmoush, der von Budzilek im Strafraum gelegt wurde, die größte Chance der ersten Hälfte: Der Keeper machte seinen Fehler wieder gut, indem er den Foulelfmeter hielt (24.). Somit blieb es nach 45 Minuten torlos.

Stach erzielt Führung

Zur zweiten Halbzeit tauschte VfL-Coach Rüdiger Ziehl auf acht Positionen. Lediglich Klinger, Muhammed Cham Saracevic und Tim Siersleben blieben auf dem Feld. Dennoch blieben die Grün-Weißen die Mannschaft, die mehr Zug zum gegnerischen Kasten entwickelte. Stach war es letztlich, der, nachdem Nieciecza nach einer Ecke nicht verteidigen konnte, das Leder per Kopf zur Wölfe-Führung im Tor unterbrachte (56.). Auch im Anschluss blieb der VfL weiter dran und kreierte Möglichkeiten. Die größte Chance hatte Samuel Abifade, der aus spitzem Winkel abzog. Doch Karol Dybowski lenkte den Ball noch gerade so an den Querbalken (63.). Die Grün-Weißen behielten auch in den letzten 30 Minuten die Oberhand, ohne sich allerdings weitere klare Gelegenheiten zu erspielen – dadurch blieb es letztlich auch beim 1:0.

„Fahren mit gutem Gefühl nach Hause“

VfL-Trainer Rüdiger Ziehl: Schon gegen Kielce haben wir eine ordentliche Leistung gezeigt, aber verloren. Diesmal war es nochmal eine bessere Leistung. Mit dem Sieg fahren wir zum Abschluss des Trainingslagers mit einem guten Gefühl nach Hause. Wir haben in der ganzen Woche und auch in dem Spiel sehr, sehr viel investiert und das war gut. Über die 90 Minuten haben wir dadurch auch verdient gewonnen. Obwohl die Spieler durch die Arbeit im athletischen Bereich eine gewisse Müdigkeit hatten, haben sie beide Spiele wirklich gut bestritten.

VfL Wolfsburg U23 – 1. Halbzeit: Klinger – Klamt, Ziegele, Siersleben – W’Okitasombo, Saracevic, Marx, Hamadi – Justvan – Stutter, Marmoush

VfL Wolfsburg U23 – 2. Halbzeit: Klinger – Heuer, Siersleben, Klump – Horn, Möker, Stach, Abifade – Saracevic – König, Tachie

Bruk-Bet Termalica Nieciecza – 1. Halbzeit: Budzilek – Grzybek, Perez, Putivtsev, Mikovic – Bezpalec, Jovanovic – Kalisz, Gergel, Wlazlo – Gutkovskis

Bruk-Bet Termalica Nieciecza – 2. Halbzeit: Dybowski – Grzybek, Perez, Szarek, Oleksy – Jovanovic, Iwanicki – Gergel, Misak, Kielb – Vilhjalmsson 

Tor: 1:0 Stach (56.)

Besonderes Vorkommnis: Budizlek pariert Foulelfmeter von Marmoush (24.)

Impressionen vom Trainingslager

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren