Unser Stadion mit der Race to Zero Bandenwerbung.
23.10.2021
Soziales

Ab Samstag tickt die Uhr!

„Race To Zero“: Wölfe installieren Klima-Countdown in der Volkswagen Arena.

Unser Stadion mit der Race to Zero Bandenwerbung.

Vor fast genau einem Jahr begann das Rennen: Als erster Profi-Fußballklub der Welt unterstützt der VfL Wolfsburg die „Race To Zero“-Initiative der Vereinten Nationen. Damit setzt sich der VfL, unterstützt durch Volkswagen und dessen Motto „Way to zero“, klar messbare Ziele in der Nachhaltigkeit und im Klimaschutz mit dem festen Vorhaben, den ökologischen Fußabdruck zu mindern und seinen Beitrag für das Erreichen des 1,5-Grad-Ziels des Pariser Abkommens zu leisten. Ab dem heutigen Samstag, 23. Oktober, wird nun das hochgesteckte Ziel der Netto-Null-Emissionen bis 2025 noch sichtbarer. In der Oberrangbande des Wölfe-Wohnzimmers startet dann ein eigens dafür installierter Countdown bis zum klimaneutralen Fußball in Wolfsburg.

Das ist bereits passiert

Natürlich ist es noch ein weiter Weg zur Klimaneutralität beim VfL und entlang seiner Lieferkette, aber im zurückliegenden Jahr ist bei den Grün-Weißen viel passiert: Der CO2-Fußabdruck des Vereins wurde zum sechsten Mal erfasst, Reduktionsmaßnahmen im Bereich Fan- und Mitarbeitendenmobilität, der Energieverbrauch sowie weitere Hotspots ermittelt und auf das CO2-Einsparpotenzial untersucht. Dabei ist es gelungen, das Datenmanagement zur Erfassung der CO2-Emissionen zu verbessern. So können künftig Treibhausgase noch detaillierter analysiert werden. Es gilt, den Energie- und Wasserverbrauch zu verbessern, den produzierten Abfall zu reduzieren. Die Wölfe engagieren sich gemeinsam mit Volkswagen in der Stiftung „Allianz für Entwicklung und Klima“, sind Mitglied in der Initiative „Wirtschaft pro Klima“ und überdies aktiv im Klimabeirat der Stadt Wolfsburg.

Daran arbeiten die Wölfe

Die Ladeinfrastruktur rund um das Gelände der Volkswagen Arena wurde bereits gehörig ausgebaut. Zu den bereits jetzt bestehenden 26 Ladepunkten sollen künftig weitere kommen, um die Umstellung der Fahrzeugflotte auf E-Fahrzeuge für Spielerinnen und Spieler und die Mitarbeitenden des VfL Wolfsburg weiter voranzutreiben. Ausgebaut wird zudem das energiesparende LED-Flutlicht auf den verschiedenen Trainingsplätzen der Wölfe. Im Catering wird der VfL sukzessive auf regionale Produkte und Lieferanten bauen, die Mülltrennung in den Kiosken weiter verbessern und mit Hilfe einer Abfallanalyse auch am Ziel „Zero Waste“ arbeiten. Auch das Sortiment in den grün-weißen Fanshops soll nachhaltiger und um „Wir für Morgen“-Artikel erweitert werden. Die Einführung eines Klimabeitrages im Wölfeshop und eine konkrete Berechnung des CO2-Fußabdruckes eines Produkts sorgen dann für noch mehr Transparenz. Der Klimabeitrag eines jeden VfL-Fans fließt zukünftig in regionale sowie internationale Klimaschutzprojekte. Die Einführung eines Klimatickets sowie eine damit verbundene Mobilitäts- und Wohnortanalyse für eine klimafreundlichere Anreise sind weitere Aufgaben.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren