28.10.2023, 15.30 Uhr
WWK ArenaSa., 28.10.2023 / 15.30
#FCAWOB
TAGE
STD
MIN
SEK

Abpfiff: Alle Highlights des Spiels

F√ľhrung aus der Hand gegeben

Wölfe verlieren beim FC Augsburg mit 2:3.

Der VfL Wolfsburg verlor am Samstagnachmittag beim FC Augsburg mit 2:3 (2:1) und kassierte damit seine vierte Ausw√§rtsniederlage in Folge. Der FCA ging durch Phillip Tietz in der 17. Spielminute in F√ľhrung. √úber mehr Ballbesitz kamen die W√∂lfe zur√ľck in die Partie und belohnten sich durch den achten Saisontreffer von Jonas Wind mit dem zwischenzeitlichen 1:1 (35.). Noch vor der Pause sorgte Lovro Majer mit seinem verwandelten Foulelfmeter f√ľr die 2:1-Halbzeitf√ľhrung. In Durchgang zwei lief es f√ľr den eingewechselten Sebastiaan Bornauw ganz ungl√ľcklich. Der Verteidiger brachte die Gastgeber durch ein Eigentor auf 2:2 (79.). Keine zwei Minuten sp√§ter traf Joker Arne Engels zum 3:2-Endstand f√ľr die Augsburger. Am kommenden Sonntag, 5. November, empf√§ngt der VfL Werder Bremen zu Hause. Ansto√ü der Partie ist um 15.30 Uhr in der Volkswagen Arena. (Tickets gibt es hier)

Personal

Gleich vier √Ąnderungen nahm VfL-Cheftrainer Niko Kovac im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen vor. Nicolas Cozza, Majer, Kevin Paredes und Patrick Wimmer standen f√ľr Bornauw, Ridle Baku, Yannick Gerhardt und Tiago Tomas von Beginn an auf dem Platz. Nach dem 5:2-Erfolg beim 1. FC Heidenheim verzichtet FCA-Coach Jess Thorup dagegen komplett auf √Ąnderungen in seiner Startelf und vertraute derselben Mannschaft.

Spielverlauf

In der Anfangsphase lie√üen die G√§ste den Ball laufen, ohne jedoch gef√§hrlich vor das Tor der Augsburger zu kommen. Nach rund zehn Minuten wurden die Hausherren aktiver, hatten erste Aktionen durch Fredrik Jensen und Mads Pedersen. Von den Wolfsburgern war pl√∂tzlich nicht mehr viel zu sehen und so bahnte sich die m√∂gliche F√ľhrung des FCA an. Tietz nutzte schlie√ülich seine erste Chance und traf in der 17. Spielminute zum 1:0. In der Folge standen die Gastgeber kompakt und boten eine gute Leistung, w√§hrend sich der VfL vor allem mit kreativen L√∂sungen schwertat, sich dann aber f√ľr seine Beharrlichkeit belohnte und durch Wind zum 1:1 kam (35.). Durch den Anschlusstreffer bekamen die Niedersachsen wieder Oberwasser und neues Selbstvertrauen. Ein Lattentreffer von Wimmer war ein erstes Ausrufezeichen, ehe sich Mattias Svanberg in die Offensivaktionen einschaltete und im Strafraum gefoult wurde. Den f√§lligen Elfmeter verwandelte Majer zum 2:1 ‚Äď und die W√∂lfe hatten noch in Halbzeit eins die Partie gedreht (45.).

VfL zu harmlos

Nach dem Seitenwechsel, beide Teams kamen unver√§ndert aus der Kabine, waren die Hausherren bem√ľht, fr√ľh zu pressen und die Wolfsburger in ihrem Spiel zu st√∂ren. Dadurch kamen die Fuggerst√§dter zu mehr Aktionen, die W√∂lfe lie√üen jedoch nichts anbrennen ‚Äď waren aber selbst zu passiv und verhalten im Spiel nach vorne. Kovac brachte Gerhardt und Bornauw in die Partie, um die Defensive zu verst√§rken. Letzterer hatte jedoch keine vier Minuten sp√§ter einen ungl√ľcklichen Auftritt und traf per Eigentor zum 2:2 (79.). Kaum war der FCA-Jubel verstummt, gab es f√ľr die Gastgeber wieder etwas zu feiern: Engels markierte aus kurzer Distanz das 3:2 (81.). Die Gr√ľn-Wei√üen hatten in der Nachspielzeit durch Lacroix die Chance zum Ausgleich, doch die Kugel ging knapp neben den linken Pfosten und ans Au√üennetz (90.+4). Damit war die dritte Niederlage in Folge besiegelt.

Tore

1:0 Tietz (17.): Von der rechten Seite kann Jeffrey Gouweleeuw an der Grundlinie unbedr√§ngt ins Zentrum flanken. In der Mitte dr√ľckt Philipp Tietz den Ball aus f√ľnf Metern √ľber die Linie. VfL-Keeper Pavao Pervan ist ohne Chance. √Ąrgerliches und vermeidbares Gegentor.

1:1 Wind (35.): Im Strafraum des FCA gibt es ein wildes Gestocher ‚Äď die Pille fliegt wie im Sechzehner hin und her und dann kommt Jonas Wind ans Leder. Der Goalgetter bleibt cool und schiebt den Ball aus zehn Metern √ľberlegt mit der Innenseite ins rechte Eck. Wichtiger Treffer!

1:2 Majer (45.): Nach einem Zweikampf zwischen Svanberg und Niklas Dorsch geht der Schwede zu Boden. Referee Daniel Schlager zeigt auf den Elfmeterpunkt. Der VAR √ľberpr√ľft die Situation ‚Äď es bleibt beim Strafsto√ü f√ľr die W√∂lfe. Majer √ľbernimmt und trifft ins linke untere Eck zum 2:1.

2:2 Bornauw (79.): Nein! Eigentor von Bornauw ‚Äď es steht 2:2.

3:2 Engels (81.): Jetzt f√ľhren die Fuggerst√§dter. Nach einer Flanke von Iago aus dem linken Halbfeld steigt Engels am zweiten Pfosten hoch und k√∂pft das Leder aus kurzer Distanz mittig zum 3:2 ins Tor.

Trainerstimmen

‚ÄěWir haben heute ein sehr intensives Fu√üballspiel gesehen. Meine Mannschaft hat das in der ersten Halbzeit sehr ordentlich gemacht und wie in vielen unserer Ausw√§rtsspiele gef√ľhrt. Leider haben wir diese F√ľhrung nach der Pause wieder weggegeben. Augsburg hat dann sehr leidenschaftlich, k√∂rperbetont und einfach Fu√üball gespielt. Wir haben es nicht verstanden, Ruhe reinzubringen und zwangsl√§ufig drei Tore aus Flanken kassiert. Ich bin entt√§uscht √ľber die Art und Weise, wie wir uns in der zweiten Halbzeit pr√§sentiert haben.‚Äú

‚ÄěWir sind in zwei Spielen wieder zur√ľckgekommen und haben diese gewonnen. Es war f√ľr mich √ľberragend, wie sich die Mannschaft auf dem Platz gezeigt hat. Wolfsburg war ein sehr starker Gegner, was auch die erste Halbzeit gezeigt hat. Da hatten wir ein paar Probleme, aber in Durchgang zwei hat die Mannschaft an sich geglaubt und nach vorne gespielt. Sie ist viel gelaufen und am Ende hatten wir auch etwas Gl√ľck.‚Äú

Aufstellungen und Statistiken

FC Augsburg: Dahmen ‚Äď Gumny (78. Okugawa), Gouweleeuw, Uduokhai, Pedersen (64. Iago) ‚Äď Rexhbecaj, Dorsch (63. Engels), Jensen (78. Beljo), Michel (64. Vargas), Demirovic ‚Äď Tietz

Ersatz: Koubek (Tor), Bauer, Pfeiffer, Breithaupt

VfL Wolfsburg: Pervan ‚Äď Maehle, Jenz (87. Cerny), Lacroix, Cozza (87. Baku) ‚Äď Svanberg, Arnold, Majer (74. Gerhardt), Wimmer (52. Tomas), Paredes (75. Bornauw) ‚Äď Wind

Ersatz: Schulze (Tor), Zesiger, Kaminski, Vranckx

Tore: 1:0 Tietz (17.), 1:1 Wind (35.), 1:2 Majer (45./FE), 2:2 Bornauw (79./ET), 3:2 Engels (81.)

Gelbe Karten: Pedersen, Gouweleeuw, Rexhbecaj, Beljo / Maehle, Tomas, Arnold, Bornauw

Gelb-Rote Karte: Uduokhai

Schiedsrichter: Daniel Schlager (H√ľgelsheim)

Zuschauende: 28.000 Zuschauende am Samstagnachmittag

Videos

  • Pressekonferenzen

    ‚ÄěIch bin sehr entt√§uscht!‚Äú

    Die Pressekonferenz nach dem Spiel in Augsburg mit Niko Kovac und Jess Thorup.

    Bitte bestätige die Aktivierung des YouTube-Videos.
    Wir weisen darauf hin, dass nach Aktivierung ggfs. Daten an YouTube √ľbermittelt werden k√∂nnen. Darauf haben wir keinen Einfluss.
    Google Datenschutzbestimmungen

News

Element 1 Phone