M├Ąnner

Zwei Turniere schaffte nur einer

Daten und Fakten zu VfL-Spielern bei bisherigen Weltmeisterschaften.

Ein Tag noch, bis die ersten Gr├╝n-Wei├čen mit ihren Nationalteams ins Geschehen eingreifen werden. Jonas Wind macht mit D├Ąnemark am Dienstag (ab 14 Uhr gegen Tunesien) den Anfang, am selben Tag ziehen Jakub Kaminskis Polen (ab 17 Uhr gegen Mexiko) nach, ehe es am Mittwoch (ab 20 Uhr gegen Kanada) auch f├╝r Koen Casteels und Belgien ernst wird. Die drei aktuellen VfL-Repr├Ąsentanten w├Ąren, Einsatzminuten vorausgesetzt, die Profis Nummer 22 bis 24, die bei Weltmeisterschaften mitspielen w├╝rden, w├Ąhrend sie Spieler des VfL Wolfsburg sind. Die Liste ihrer Vorg├Ąnger reicht zur├╝ck bis ins alte Jahrtausend.

Weitere Daten und Fakten zu WM-W├Âlfen in der Vergangenheit:

  • Seit dem Bundesligaeinzug des VfL Wolfsburg gab es nur eine WM, an der kein Wolf teilgenommen hat: das Turnier 2002 in Japan und S├╝dkorea.
     
  • Chad Deering und Claudio Reyna hei├čen die VfL-Pioniere. Am 15. Juni 1998 standen sie in Frankreich beim ersten Vorrundenspiel der USA gegen Deutschland (0:2) auf dem Platz. F├╝r Deering blieb es das einzige WM-Spiel.
     
  • Indirekt f├╝hren auch zum Turnier 1994 in den USA VfL-Spuren. Dorinel Munteanu, Petar Mihtarski, Stefan Effenberg und Martin Wagner, die dort allesamt zum Einsatz kamen, trugen aber jeweils erst sp├Ąter das VfL-Trikot.
     
  • Die meisten WM-W├Âlfe gab es 2010 in S├╝dafrika. Grafite, Josue, Makoto Hasebe, Thomas Kahlenberg, Obafemi Martins, Peter Pekarik, Jonathan Santana, Karim Ziani, Diego Benaglio und Arne Friedrich kamen auf addiert 29 Eins├Ątze. Letztgenannter wurde allerdings erst im Laufe des Turniers zum VfL-Spieler.
     
  • Au├čer Friedrich gab es bislang einen anderen deutschen VfL-Profi bei einer Weltmeisterschaft: Mike Hanke, der 2006 im eigenen Land eine Partie bestritt. Beim selben Turnier kam VfL-Defensivspieler Hans Sarpei auf vier Eins├Ątze f├╝r Ghana.
     
  • Benaglio brachte es als einziger fertig, bei zwei Turnieren als VfL-Spieler aktiv mitzuwirken. In S├╝dafrika schied der langj├Ąhrige W├Âlfe-Kapit├Ąn mit der Schweiz nach der Vorrunde aus, vier Jahre sp├Ąter kam er mit den Eidgenossen bis ins Achtelfinale. Seine sieben Eins├Ątze kann kein anderer WM-Wolf ├╝berbieten.
     
  • Als bislang letzter Gr├╝n-Wei├čer trat beim Turnier 2018 in Russland Jakub Blaszczykowski in Aktion. In der polnischen Equipe kam er eine Halbzeit lang zum Einsatz, schied mit seinem Land aber nach der Gruppenphase aus.