15.02.2020
Akademie

Zwei Siege am Samstag

A-Junioren gewinnen gegen den Chemnitzer FC / U17 startet in Halle erfolgreich ins Jahr.

Die Nachwuchsteams des VfL Wolfsburg blicken auf einen siegreichen Samstag zurück. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost aus Chemnitz wurden die U19-Wölfe ihrer Favoritenrolle gerecht und erreichten im AOK Stadion einen 3:1 (3:0)-Sieg. Die U17 reiste für das erste Pflichtspiel des Jahres zum Halleschen FC und sicherte sich dort mit einem 5:1 (4:0)-Erfolg drei Auswärtspunkte. 

Frühe Führung

Die A-Junioren des VfL Wolfsburg konnten sich im Heimspiel gegen den Chemnitzer FC drei wichtige Punkte sichern. Bereits nach acht Minuten ging die Elf von Henning Bürger durch ein Tor von Jannis Lang in Führung. Nach dem 2:0 von Lenn Jastremski (13.) war die Grundlage für ein mitreißendes Spiel gelegt. Marcel Beifus sorgte mit seinem 3:0 (35.) gar für eine deutliche Pausenführung. Doch besonders im zweiten Durchgang wollte die Offensivmaschinerie der VfL-U19 nicht richtig ins Laufen kommen. Kurz vor Schluss erzielte Roman Bekö sogar den Anschlusstreffer für die Gäste. Dementsprechend kritisch äußerte sich VfL-Coach Bürger nach dem Spiel: „Mit dem Spiel können wir trotz der drei Punkte nicht zufrieden sein. Der Verlauf macht mich nachdenklich, denn mir hat heute die Freude am Fußball gefehlt. Nach der frühen Führung hätten die Jungs deutlicher und klarer spielen müssen.“ 

VfL-Verfolger Hertha BSC bestreitet am Sonntag sein Spiel gegen Ligaprimus SV Werder Bremen, doch durch den Heimsieg gegen Chemnitz können die Jungwölfe erst einmal nicht vom zweiten Platz der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost verdrängt werden. Weiter geht es für die U19 am Samstag, 22. Februar (Anstoß um 11 Uhr), dann trifft die Bürger-Elf auswärts auf den FC Energie Cottbus

VfL Wolfsburg U19: Mellack – Pereira, Lang, Beifus, Mai – Burmeister (57. Polster), Pohlmann (62. Wahling), Messeguem, Otuali (70. Abdijanovic), Llanez –  Jastremski (80. Vukancic)

Tore: 1:0 Lang (8.), 2:0 Jastremski (13.), 3:0 Beifus (35.), 3:1 Bekö (80.)

Deutlicher Auswärtsdreier

Die U17-Wölfe sind mit einem beeindruckenden 5:1-Sieg in das Pflichtspieljahr 2020 gestartet. In der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost trafen die Grün-Weißen auf den Halleschen FC und machten von Beginn an viel Druck. Durch die 4:0-Halbzeitführung durch Treffer von Dino Nuhanovic (5., 34.), Anselmo Garcia MacNulty (11.) und Moritz Berg (34.) war der Auswärtsdreier fast schon sicher. Nach der Pause verwalteten die Jungwölfe die Partie allerdings zu sehr. Halle konnte in der 67. Minute durch einen Elfmeter den Anschlusstreffer erzielen, aber die Elf von Steffen Brauer stellte postwendend das alte Ergebnis wieder her. Luca-Alexander Wagner setzte mit seinem Treffer zum 5:1 (77.) den Schlusspunkt der munteren Partie. „Wir haben heute hochverdient gewonnen. Besonders in der ersten Halbzeit haben wir eine starke Leistung gezeigt. Es war ein guter Vortrag unsererseits. Wir konnten die gute Form aus der Vorbereitung bestätigen und freuen uns auf die nächsten Aufgaben“, so VfL-Trainer Brauer. Am Samstag, 22. Februar, steht bereits das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm der U17-Wölfe. Anstoß gegen Hertha BSC ist um 13 Uhr.  

VfL Wolfsburg U17: Schulze – Pörner (56. Pörner), Fobassam, Garcia MacNulty – Tortora, Patut, Berg (41. Bock), Di Michele Sanchez– Littbarski (41. Michalek), Nuhanovic, Reincke (55. Wagner)

Tore: 0:1 Nuhanovic (5.), 0:2 Garcia MacNulty (11.), 0:3 Berg (18.), 0:4 Nuhanovic (34.), 1:4 Sothen (67.), 1:5 Wagner (77.)

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren