21.10.2019
Inside

Wolfsspuren am Montag

Kurze Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um das Wolfsrudel.

Neue Saison, neue Rubrik: Ab sofort präsentieren wir euch regelmäßig unsere „Wolfsspuren“: kurze Splitter, Anekdoten, Zitate und andere Kurzmeldungen rund um unser Wolfsrudel. Ob Wölfe, Wölfinnen oder Jungwölfe – hier gibt es zum Feierabend immer mal wieder Spannendes rund um den Klub serviert. Heute im Fokus: ein ausgezeichneter William, die beiden VfL-Profis John Brooks und Felix Klaus in ungewohnter Rolle und Resttickets für das Europa-League-Spiel bei der KAA Gent.

Wiederholt ausgezeichnet: Flink auf den Beinen, in der Defensiv-Arbeit resolut und vorne noch an der spielentscheidende Szene beteiligt: Beim 1:1-Remis der Wölfe gegen RB Leipzig präsentierte sich Wölfe-Rechtsverteidiger William erneut in bestechender Form. Die VfL-Fans honorierten dies und wählten ihn nach dem 1:0-Sieg gegen Union Berlin zum zweiten Mal in Folge zum „Man of the Match“. Auch das Fachmagazin Kicker sah im VfL-Brasilianer einen der besten Akteure und beorderte William in die Elf des Tages. Sicher auch, weil der Rechtsverteidiger den Ausgleichstreffer von Wout Weghorst per direktem Volley mustergültig vorbereitete. Dass dem Kicker auf der eigenen Online-Präsenz dann ein kleiner Fehler in der Bildauswahl unterlief, ist da sicher zu verschmerzen.

Klappe, die Erste: Erschöpft greift Jay Brooks zum Handtuch, setzt sich auf die Bank und blickt zu Felix Klaus. „Was ist mit deinen Schuhen passiert?“ Klaus blickt auf seine Füße und sagt: „Kurz vor dem Pausenpfiff habe ich einen richtigen Tritt auf den Fuß bekommen. Ich musste sie erstmal ausziehen.“ Dieser Ausschnitt wurde am heutigen Montag für die VfL-FußballWelt gedreht. Ende August hatten die Anhänger der Grün-Weißen die beiden Wölfe in einer Fanabstimmung zum neuen Team für die interaktive Ausstellung des VfL Wolfsburg gewählt. Nun standen sie für das Team der Filmburg vor der Kamera – absolutes Neuland. „In China haben wir mal einen Spot aufgenommen“, erinnert sich Offensivmann Klaus, während Verteidiger Brooks den Kopf schüttelt „Hab ich noch nie gemacht.“ Doch wie bei echten Profis war bereits bei der zweiten Aufnahme alles im Kasten. In wenigen Wochen können die VfL-Fans das Ergebnis sehen und sich dazu an diversen Stationen mit den beiden Kickern messen.

Auf nach Gent: Der Gästesektor beim Europa-League-Auswärtsspiel bei der KAA Gent ist zwar ausverkauft, allerdings hat der Gastgeber dem VfL jetzt noch ein paar wenige Resttickets für den Block 326 zur Verfügung gestellt. Die Karten kosten 27,50 Euro (inklusive Vorverkaufsgebühr) und können bis Dienstag, 22. Oktober (17 Uhr), ausschließlich über das Service Center an der Volkswagen Arena gekauft werden. Eine telefonische Bestellung unter 05361 8903903 ist ebenfalls möglich, erforderlich ist aber die persönliche Abholung im Fanhaus. Alle wichtigen Infos für Auswärtsfahrer gibt es hier.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren