14.09.2021
Männer

Wiedersehen nach sechs Jahren

Wissenswertes zum ersten Spiel in der CL-Gruppenphase beim OSC Lille.

Zum Start in die aktuelle Champions-League-Saison tritt der VfL Wolfsburg am Dienstagabend, 14. September, zu Gast beim OSC Lille an. Während die Wölfe einen Auftakt nach Maß in der Bundesliga hinlegten, musste Frankreichs Meister bereits Punkte liegen lassen. Nach fünf Spieltagen springt für das Team von Trainer Jocelyn Gourvennec leidglich Platz zwölf heraus, wobei der Rückstand auf Tabellenführer Paris schon zehn Punkte beträgt. Die Wölfe dagegen sollten mit richtig viel Selbstvertrauen nach Lille gereist sein, nachdem sie am vergangenen Samstag auch ihr viertes Spiel in Folge bei Greuther Fürth gewinnen konnten und somit als einziges Bundesligateam immer siegreich vom Feld gingen. 

Weitere Daten und Fakten

  • Die Generalprobe des französischen Meisters ging am vergangenen Spieltag daneben. Der OSC Lille verlor mit 1:2 beim FC Lorient und kassierte damit insgesamt schon elf Gegentreffer. Aus den letzten fünf Partien holten die Franzosen nur einen Sieg.

  • Jocelyn Gourvennec, der den Klub aus Nordfrankreich seit Juli dieses Jahres trainiert, war zuvor für EA Guingamp verantwortlich und ging dort 2019 von Bord.

  • Mit Amadou Onana verpflichtete OSC einen Akteur, der auch im deutschen Fußball kein Unbekannter ist. Der defensive Mittelfeldspieler spielte in der Jugend bei der TSG Hoffenheim (U17/U19) und ging im vergangenen Jahr zum Hamburger SV. Diesen Sommer wechselte der 19-Jährige dann in die Ligue 1.

  • Bereits in der Gruppenphase der Europa League in der Saison 2014/2015 trafen die Wölfe auf das französische Team. Im Hinspiel am 2. Oktober trennten sich die Mannschaften mit einem 1:1 in der Volkswagen Arena. Das Rückspiel am 11. Dezember 2014 gewann der VfL klar mit 3:0 in Lille. Vieirinha hatte die Wölfe mit dem Halbzeitpfiff in Führung gebracht, dann machte Ricardo Rodriguez mit einem Doppelpack alles klar. International musste Grün-Weiß in dieser Runde erst im Viertelfinale gegen den SSC Neapel die Segel streichen.

  • Zuletzt gingen die Niedersachsen als Vizemeister in der Spielzeit 2015/2016 in der Champions League an den Start. Auch in diesem Wettbewerb schafften sie es bis ins Viertelfinale und mussten sich nach einem 2:0-Sieg gegen Real Madrid erst im Rückspiel nach einer 0:3-Niederlage in Spanien aus der Königsklasse verabschieden. 

  • Nach fünf Jahren Champions League-Abstinenz ist das erste Gruppenspiel beim OSC Lille der 86. Auftritt der Grün-Weißen auf der Bühne des internationalen Fußballs

  • Mit dem Start in die neue Spielzeit der Königsklasse kämpfen insgesamt 32 Teams um den großen Henkelpott. Das Finale findet am 28. Mai 2022 in St. Petersburg statt. In Gruppe G haben es die Grün-Weißen neben Lille noch mit Sevilla und Salzburg zu tun.

  • Mit Bayern München, RB Leipzig, Borussia Dortmund und den Wölfen sich gleich vier deutsche Teams im Wettbewerb vertreten.

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Wölfe TV: Re-LIVE - PK vor dem Spiel

Wölfe TV: VLOG - Ab nach Frankreich

SHop: Die neue Europa-Kollektion

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren