Zwei Spieler der U23 des VfL Wolfsburg im Zweikampf mit einem braunschweiger Gegenspieler.
07.05.2018
U23

Vorletztes Heimspiel

U23 empfängt am Dienstag die Zweitvertretung von Eintracht Braunschweig.

Zwei Spieler der U23 des VfL Wolfsburg im Zweikampf mit einem braunschweiger Gegenspieler.

Die U23 des VfL Wolfsburg hat noch drei Saisonspiele auf dem Programm stehen, das erste davon bereits am Dienstag, 8. Mai, gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Braunschweig. Angepfiffen wird die Partie gegen den Tabellenzwölften aus der Löwenstadt um 14 Uhr im heimischen AOK Stadion. Nach der Niederlage vom Wochenende, das Spitzenspiel beim SC Weiche Flensburg 08 ging mit 1:3 verloren, möchte die U23 es diesmal wieder besser machen. Der aktuelle dritte Platz soll bis Saisonende möglichst behauptet werden, dazu ist erneut eine gute Leistung gefragt.

„Enttäuschung abschütteln“

VfL-Coach Rüdiger Ziehl betont: „Wir müssen die Enttäuschung vom Samstag abschütteln und uns gegen Braunschweig über viel Ballbesitz Möglichkeiten herausspielen. Wir wollen eine Trotzreaktion zeigen, damit man sieht, dass wir als Mannschaft gefestigt und motiviert sind, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Zuversichtlich macht mich für die kommenden Aufgaben, dass bei uns die mannschaftliche Geschlossenheit und der Teamgeist intakt sind. Es geht darum, sich einfach zu präsentieren und einen guten Saisonabschluss zu haben.“ Der Gegner aus Braunschweig, das Hinspiel endete 2:2-Unentschieden, hat den Klassenerhalt noch nicht perfekt machen können und benötigt noch wenige Punkte, um dem Abstieg sicher aus dem Weg zu gehen. „Die Braunschweiger U23 versucht auch über das spielerische Element, Möglichkeiten zu kreieren. Hier müssen wir allerdings zeigen, dass wir einen Schritt weiter sind und zurecht mit oben in der Tabelle stehen“, so der Wölfe-Trainer.

Personelles

Gegen die U23 der Eintracht fehlen beim VfL Wolfsburg die verletzten Moritz Sprenger, Luca Horn, Omar Marmoush und Niklas Klinger. Kapitän Julian Klamt ist zudem gelbgesperrt und auch Murat Saglam muss nach seiner Gelb-Roten Karte aus dem Flensburg-Spiel ebenfalls einmal aussetzen. Fraglich ist beim VfL zudem der Einsatz von Marcel Stutter und Robin Ziegele.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren