11.05.2019
U17

Versöhnlicher Abschluss bei der EM

DFB-U17-Auswahl schlägt Österreich mit 3:1 und muss dennoch nach Hause.

Die deutsche U17-Auswahl hat im letzten und unbedeutenden Gruppenspiel bei der EM in Österreich mit 3:1 (0:1) bezwungen. Da die beiden ersten Partien gegen Italien und Spanien verloren wurden, waren die Deutschen bereits ausgeschieden. Der Wolfsburger Marcel Beifus stand in seinem zweiten Länderspiel in der Startelf und spielte bis zur 52. Minute. Österreich war zunächst durch Deniz Pehlivan nach sieben Minuten in Führung gegangen, doch die DFB-Elf drehte die Partie durch Tore von Marvin Obuz (48.), Lazar Samardzic (53., Elfmeter) und Karim-David Adeyemi (67.).

DFB-Coach Michael Feichtenbeiner: „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, den angestrebten Sieg geholt und uns somit ordentlich von der Europameisterschaft verabschiedet. Dass das Team trotz 0:1-Rückstand und dem bereits feststehenden EM-Aus den Trend gebrochen und gewonnen hat, spricht für Moral und Charakter der Jungs. Auch auf spielerischer Ebene war der Erfolg überzeugend“, lobte der zum Saisonende scheidende Coach.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren