Zwei Tablets und ein Smartphone.
02.04.2020
VfL-FußballWelt

Vernetzte Schatz­kammern

Digitale Plattform für Archive und Fußballmuseen eröffnet / VfL-FußballWelt als Gründungsmitglied.

Zwei Tablets und ein Smartphone.

Die Erforschung der eigenen Wurzeln, Kontaktpflege zu ehemaligen Spielern und Funktionären, ein Bewusstsein fürs Sammeln, Bewahren und Ausstellen – beim VfL Wolfsburg hat all das schon seit geraumer Zeit Kultur. Nicht zufällig sind die Wölfe deshalb auch seit Jahren fester Bestandteil des bundesweiten Netzwerks der Vereinsarchive und Fußballmuseen. Seit 2013 treffen seine Mitglieder meist zweimal jährlich an wechselnden Orten zusammen, um Erfahrungen, Expertisen und neue Entwicklungen miteinander auszutauschen und sich gegenseitig bei der oft mühsamen, aber unisono als unheimlich lohnend empfundenen Arbeit an der eigenen Vereinsgeschichte zu unterstützen. Rund 40 Klubs gehören mittlerweile dem Netzwerk an.

Mehr als zwei Dutzend Museen gelistet

Nach längerer Vorplanung ist nun eine besondere Stufe der Zusammenarbeit erreicht, denn ab sofort sind die Netzwerkkräfte auch digital gebündelt: Mit dem Auftritt www.fussballmuseen.de ist eine zentrale Informationsplattform ins Leben gerufen, auf der sich alle geschichtsinteressierten Fußballfans über bereits vorhandene Kulturstätten der deutschen Vereine auf einfache Weise informieren können, um beispielsweise das Rahmenprogramm der nächsten Auswärtsreise zu planen. Genau 25 Fußballmuseen und Vereinsarchive aus ganz Deutschland – sowie auch zwei aus Österreich – sind auf der äußerst benutzerfreundlichen Homepage bereits erfasst, die in einem eigenen Newsfeed zudem über alle relevanten Termine und Aktionen wie etwa Sonderausstellungen informiert. Logisch, dass auch die VfL-FußballWelt auf dieser Seite vertreten ist.

Logo Fußballmuseen.

Eigenes Logo als neues Netzwerksymbol

„Wir möchten die wertvolle Arbeit, die tagtäglich innerhalb der Museen und Archive geleistet wird, auch im digitalen Raum sichtbar machen. Als moderne Institutionen schauen wir ja nicht nur in die Fußballvergangenheit, sondern schaffen mit unseren Sonderausstellungen und gesellschaftlichen Engagements einen wichtigen Austausch auf Fan- und Vereinsebene“, so Dr. Henry Wahlig vom Deutschen Fußballmuseum in Dortmund und Mitglied des Sprecherkreises der Fußallmuseen und -archive. Ganz im Sinne des gemeinsamen Auftretens firmieren die im Netzwerk organisierten Vereine zukünftig außerdem unter einem eigenen Logo.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren