13.09.2020
Akademie

U23 kommt gut aus den Startlöchern

Wölfe gewinnen zum Auftakt bei Aufsteiger Hildesheim mit 3:0.

Die U23 ist gut aus den Startlöchern gekommen. Die Bürger-Schützlinge gewannen ihr Saisonauftaktmatch beim Aufsteiger VfV Borussia 06 Hildesheim am Sonntagnachmittag mit 3:0 (2:0). Damit hat sich die U23 gleich weit oben in der Tabelle der Regionalliga Nord, Staffel Süd platziert. Die VfL-Treffer markierten John Iredale (7. Minute), Marcel Beifus (42.) und Samuel Abifade (83.). Die Partie in Hildesheim war umkämpft, aber der VfL erzielte stets zu den richtigen Zeitpunkten die Tore und gewann letztlich verdient. Auch den Luxus eines verschossenen Strafstoßes konnte sich die Wölfe-Mannschaft in der zweiten Halbzeit erlauben. Die zweite Partie steigt kommenden Freitagabend, 18. September um 19 Uhr im AOK Stadion gegen den HSC Hannover.

Kampf gleich angenommen – frühe Führung

In Hildesheim ging es wie erwartet von Beginn an heiß her. Aber die Wölfe nahmen gleich den Kampf an und gingen bereits nach sieben Minuten in Führung. Beifus passte einem langen Ball auf Iredale, der sich gegen seinen Abwehrspieler behauptete und alleine auf den Keeper zulief. Sein Schuss ins kurze Eck aus 14 Metern landete im Tor. Das verlieh den Aktionen der Gäste aus Wolfsburg noch mehr Sicherheit, wobei die Gastgeber nach elf Minuten eine Großchance vergaben, als ein Kopfball an der Latte landete. Das Geschehen wog hin und her, wobei der VfL drei Minuten vor der Pause zum wichtigen 2:0 kamen. Marx schlug einem Freistoß von der rechten Seite auf Beifus, der am Höchsten stieg und den Ball sehr platziert ins lange Eck köpfte. Mit der 2:0-Führung ging es auch in die Halbzeit.

Hildesheim mit viel Druck aus der Kabine

Der Aufsteiger kam wie erwartet mit viel Druck aus der Kabine und musste eigentlich nach 51 Minuten den Anschluss herstellen. Nach einem Fehler in der Wolfsburger Defensive lag das 1:2 in der Luft. Doch ein Schuss aus freier Position steifte zum Glück am Pfosten vorbei. Fünf Minuten später war dann Wolfsburgs Keeper Tobias Stirl gefragt, der nach einer Hildesheimer Ecke stark klärte. So blieb es lange beim 0:2, ehe der eingewechselte Leon Sommer im Strafraum gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß schoss VfL-Routinier Michele Rizzi aber zu schwach (75.) und dieser konnte so pariert werden. Hildesheim machte auch in der Folgezeit Druck, doch die Wölfe befreiten sich mit einem schnellen Gegenstoß über Davide Itter. Dieser passte schön in die Tiefe auf Samuel Abifade, der cool blieb und den Ball am Keeper vorbeibrachte – die endgültige Spielentscheidung nach 83 Minuten zu Gunsten der Wölfe.

„Zufrieden, erleichtert und glücklich“

VfL-Coach Henning Bürger: Ich bin natürlich zufrieden, erleichtert und glücklich über diesen Auftakterfolg. Hinter uns lag eine lange Vorbereitung und wir hatten gefühlte sechs Monate keinen Wettkampf. Wir haben heute vor allem auch die einfachen Dinge gut umgesetzt mit unserer jungen Mannschaft, die sich voll reingehauen und in den richtigen Momenten die Tore markiert hat. Sie haben sich den Sieg erspielt und erkämpft.

VfV Borussia 06 Hildesheim: Kiontke - Pläschke, Kohn, Rauch, Baghdadi - Zlatkov (88. Heesmann), Schulze - Plaschke (80. Kirchner), Ufuk (74. Bilmez), Sonntag - Heike (66. Dieupeu)

VfL Wolfsburg U23: Stirl – Lang, Klamt, Beifus – Bird (46. Hamadi), Marx, Kayo (74. Rizzi), Pohlmann, Itter – Iredale (57. Sommer), Abdijanovic (49. Abifade)

Tore: 0:1 Iredale (7.), 0:2 Beifus (42.), 0:3 Abifade (83.)

Gelbe Karten: Rauch / Sommer, Klamt, Hamadi, Marx

Schiedsrichter: Benjamin Schmidt

Zuschauer: 450 am Sonntagnachmittag in Hildesheim

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren