U19 jubelt nach Sieg.
10.04.2018
U19

U19 erreicht Finale

Sparkassen-Pokal: A-Junioren setzen sich beim TSV Havelse mit 3:1 durch und stehen im Endspiel.

U19 jubelt nach Sieg.

Die U19 des VfL Wolfsburg hat am Dienstagabend im Halbfinale des niedersächsischen Sparkassen-Pokals das Finale erreicht. Beim Regionalliga-Spitzenreiter TSV Havelse gewann der Titelverteidiger verdient mit 3:1 (2:0). Auf dem engen Kunstrasenplatz in Hannover-Garbsen schossen John Yeboah Zamora (23.) und David Nieland (31.) die Jungwölfe bis zur Pause mit 2:0 in Führung. Unmittelbar nach dem Wechsel gelang den Gastgebern durch David Lucic der Anschlusstreffer (46.), wodurch es für eine gewisse Zeit spannend blieb. Doch Jesaja Herrmann machte mit dem dritten Wolfsburger Tor nach 69 Minuten die Hoffnungen der Havelser auf einen Finaleinzug zu Nichte. Anschließend ließ der VfL nichts mehr anbrennen. Der Gegner für das Endspiel am 9. Mai in Barsinghausen wird am 18. April zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 ermittelt.

„Einseitige erste Hälfte“

VfL-Coach Thomas Reis: In der einseitigen ersten Halbzeit haben wir es versäumt, mehr aus unseren zahlreichen Möglichkeiten zu machen. Da haben wir ein sehr gutes Spiel gezeigt. Kurz nach dem Seitenwechsel waren wir dann nicht richtig auf dem Platz und bekommen sofort das Gegentor. Typisch für ein Pokalspiel, wittert der Gegner dann seine Chance. In der Phase haben wir es nicht gut umgesetzt und hatten auch ein wenig Glück. Aber hinten heraus in der zweiten Halbzeit war es ein absolut verdienter Sieg. Wir freuen uns nun auf das Endspiel.

VfL Wolfsburg U19: Brandt – D.Itter, N.Otto (70. Heuer), Siersleben, Goransch – Möker – Janke (65. Tachie), Y.Otto (65. Herrmann), Cham (78. Polat), Yeboah Zamora – Nieland

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren