01.10.2017
Akademie

U17: Dritter Sieg in Folge

VfL gewinnt beim 1. FC Magdeburg 4:1 (2:1) und ist Dritter.

Die U17 hat ihre englische Woche mit dem dritten Sieg in Folge abgeschlossen. Am Samstag behielt die Brauer-Elf beim 1. FC Magdeburg mit 4:1 (2:1) die Oberhand. Die VfL-Treffer markierten zweimal Leon Sommer sowie je einmal Sidnei Balde Djalo und Amir Abdijanovic. Durch diesen sechsten Saisonerfolg ist die U17 Tabellendritter der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost mit 19 Punkten und hat nur zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Hertha BSC. Die Berliner sind auch der nächste Gegner der Wölfe und gastieren am 14. Oktober um 13 Uhr im Wolfsburger Porschestadion.

Der VfL begann in Magdeburg sehr konzentriert und führte bis Mitte der ersten Hälfte mit 2:0. Die Treffer hatten Sidnei Balde Djalo (14. Minute) und Leon Sommer (24.) besorgt. Kurz vor der Pause allerdings waren die Gäste etwas zu nachlässig und mussten in der 40. Spielminute den Magdeburger Gegentreffer durch Justin Habel hinnehmen. Dann jedoch steigerten sich die U17-Wölfe nach dem Wechsel wieder und schossen noch einen 4:1-Erfolg heraus. Torschützen waren Amir Abdijanovic (66.) und erneut Leon Sommer (70.). Die drei Punkte gerieten in der Folge nicht mehr in Gefahr.

„Starker Beginn“

VfL-Coach Steffen Brauer: Wir zeigten einen starken Beginn - mit guten Kombinationen und hohem Tempo. Allerdings agierten wir nach unserer 2:0-Führung etwas zu lässig. Daher waren in der Pause deutliche Worte nötig. In der zweiten Hälfte blieben die Magdeburger ohne jeden Torabschluss und wir fuhren hinten heraus einen ungefährdeten Auswärtserfolg ein. Insgesamt waren jedoch noch zu viele Unkonzentriertheiten in unserem Spiel erkennbar. Andererseits haben wir jetzt ein äußerst positives Punktefazit nach der englischen Woche vorzuweisen, wollen unsere Kräfte sammeln und in zwei Wochen mit voller Power gegen Hertha BSC antreten.

VfL Wolfsburg U17: Mellack – Kölle (66. Engler), Saul (58. Denecke), Kinitz, Kleeschätzky – Brandt (41. Sarcevic), Messeguem – Pohlmann, Balde Djalo (58. Degirmenci), Sommer – Abdijanovic

U19: Ungefährdeter 5:0-Testspielerfolg bei Arminia Bielefeld

Die U19 hat die punktspielfreie Zeit genutzt und am Samstag einen ungefährdeten 5:0-Testspielerfolg beim Westbundesligisten Arminia Bielefeld eingefahren. Die VfL-Treffer markierten Max-Peter Klump (2), Jesaja Herrmann, Tim Siersleben und Richmond Tachie. Die U19-Wölfe zeigten eine gute Leistung und waren deutlich überlegen. Trainer Thomas Reis probierte einiges aus.

Thomas Reis: Das war ein guter Test, die Jungs haben das umgesetzt, was wir sehen wollten. Das Spiel war eindeutig, wir haben den Gegner über 90 Minuten unter Druck gesetzt. Besonders positiv war, dass wir gleich in der ersten Minute in Führung gegangen sind und bis zur Pause noch dreimal trafen.

VfL Wolfsburg U19: Brandt (46. Tasche) – Davide Itter (46. Yari Otto), Nick Otto, Siersleben, Scholz (30. Nazaré Vaz) – Klump (60. Goransch), Polat, El-Haibi, Janke – Herrmann, Tachie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren