10.04.2019
Inside

Startschuss für neue Experten der Fußballbranche

VfL Campus: Weiterbildung „Fußball Management“ beginnt.

Der VfL Campus startete mit Beginn dieser Woche auch in die Weiterbildung „Fußball-Management“. Zwölf Teilnehmer erhalten in zwei Blockseminaren während jeweils zwei Präsenzwochen tiefe Einblicke in die Welt des Fußballbusiness und des VfL Wolfsburg – mit dem Abschluss „Zertifikat Fußball Manager“, das auf Hochschulniveau auch auf ein Studium anrechenbar ist. VfL Campus-Geschäftsführerin Kathrin Lehmann begrüßte am Montag pünktlich um acht Uhr die Gruppe: „Der Start eines neuen Jahrgangs am VfL Campus ist immer ein besonderer Tag - dieses Mal noch mehr als sonst. Denn wir begrüßen die ersten Teilnehmenden an der neugestalteten Weiterbildung zum Fußball Manager, die jetzt noch mehr Anbindung an den VfL Wolfsburg und noch intensiveres Lernen in der Volkswagen Arena bietet“. Durch die neue Gestaltung der Weiterbildung und den Unterricht in zwei Blockseminaren können die Teilnehmer noch besser zu einer Gruppe zusammenwachsen, sich vernetzen und den VfL ganz nah erleben.

Zwei Stipendiaten

Durch die enge Vernetzung von Dozenten und Experten bietet die Weiterbildung eine gute Kombination aus theoretischen Kenntnissen und praktischen Erfahrungen. Den Anfang machte das Modul „Sportkommunikation“, in dessen Rahmen selbstverständlich auch Sven Froberg, Leiter Medien und Kommunikation des VfL Wolfsburg, als Gastdozent direkt in die Weiterbildung kam. Insgesamt sind rund ein Dutzend Dozenten und Gäste für die erste Woche angekündigt, welche die Lehrveranstaltungen mit den neuesten Informationen und Trends, unter anderem aus den Bereichen Sportsponsoring, Sportmarketing und E-Sports, bereichern. Lehmann nahm darauf in ihrer Begrüßungsrede Bezug: „Ganz wichtig für das innovative Lernen ist auch die noch stärkere Einbeziehung von Experten aus den verschiedenen Bereichen des VfL Wolfsburg. Zum Start haben wir ja schon das beste Beispiel: Im Modul Sportkommunikation kommt gleich am ersten Tag Sven Froberg, Kommunikationsleiter des Klubs und selbst früherer Sportjournalist, in die Weiterbildung. Mehr Theorie und Praxis, mehr Studium im Stadion geht nicht.“

Kurz vorgestellt: Eike Neubauer (25) und Kersten Gattermann (27)

Zwei Studierende werden durch ein Stipendium am VfL Campus gefördert. Eike Neubauer wohnt aktuell in Berlin, arbeitet bei der Sparkasse im Vertrieb. „Ich komme ursprünglich aus Varel, einer kleinen Stadt in der Nähe von Oldenburg, und habe durch eine nebenberufliche Tätigkeit im Event-Bereich näher zum VfL Wolfsburg gefunden. Wir organisieren jedes Jahr das Volkswagen Junior Master-Finale hier in Wolfsburg. Den Schritt, tiefer in die Sportbranche einzutauchen, wollte ich von Anfang an klar über den Verein bzw. über den VfL Campus gehen. Um neue Aufgaben innerhalb des Projektmanagements zu finden, habe ich den Umzug nach Berlin und in diesem Zuge auch in das Sportbusiness gewagt.“

Kersten Gattermann hat dagegen einen stärkeren fußballerischen Hintergrund. „Ich habe schon sehr früh die Liebe zum Sport für mich entdeckt und im Anschluss an den Schulabschluss ein freiwilliges soziales Jahr im Sport absolviert. Das hat auch meinen späteren Weg geebnet, denn ich habe einen Bachelor im Sportmanagement gemacht und vor kurzer Zeit meinen Master in Onlinekommunikation abgeschlossen. Beim 1. FSV Mainz 05 konnte ich während des Studiums schon erste praktische Erfahrungen sammeln. Auf die Weiterbildung bin ich durch das VfL Projekt `100 Schulen und Vereine` gestoßen und habe mich kurzer Hand für das Stipendium beworben“.

Hinweis: Ab September starten auch die neuen Jahrgänge in „Bachelor of Business Administration“ und „Master in General Management“.

Alle Infos zum VfL Campus

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren