Wout Weghorst gejubelt einen Treffer gegen Hoffenheim.
24.09.2021
Männer

Schon sieben Weghorst-Buden

Wissenswertes zur Partie bei den Kraichgauern.

Wout Weghorst gejubelt einen Treffer gegen Hoffenheim.

Der in der Bundesliga bislang noch ungeschlagene VfL Wolfsburg gibt am Samstag, 25. September, seine Visitenkarte bei der TSG 1899 Hoffenheim ab. Zwar haben die Grün-Weißen am vergangenen Spieltag die Tabellenführung verloren, aber neben Bayern und Freiburg sind die Wölfe weiterhin eines von nur drei Teams in der Bundesliga, die noch keine Niederlage einstecken mussten. Das soll aus Sicht des VfL auch am Samstag so bleiben, wenn die Gäste aus Niedersachsen erneut mit ihrer extrem stabilen Abwehr überzeugen wollen. In dieser Saison kassierte die Elf von Cheftrainer Mark van Bommel erst zwei Gegentreffer – keine Mannschaft ist bei diesem Wert besser. Die TSG Hoffenheim hat nach fünf Spieltagen fünf Punkte und ist im Tabellen-Mittelfeld wiederzufinden. Zuletzt gab es nur einen Zähler aus den letzten drei Partien.

Weitere Daten und Fakten

  • Die Kraichgauer konnten zuletzt vier Mal in Folge nicht gewinnen und blieben in den letzten beiden Partien sogar ohne eigenen Treffer.

  • Zu Hause gewann die TSG noch keine ihrer beiden Partien (ein Remis, eine Niederlage). Die Wolfsburger gewannen dagegen ihre beiden Auswärtsspiele (2:0 in Fürth und 2:1 in Berlin).

  • In der Hoffenheim-gegen-Wolfsburg-Statistik gewinnt die TSG im Schnitt 40 Prozent ihrer Heimpartien gegen die Wölfe. Gleichzeitig holt aber auch der VfL zu 40 Prozent einen Sieg in Sinsheim.

  • Gegen keinen aktuellen Bundesligisten erzielten die Grün-Weißen mehr Tore als gegen Hoffenheim: im Schnitt exakt zwei pro Spiel.

Edin Dzeko steigt in die Luft zum Kopfball gegen zwei Gegner aus Hoffenheim.
  • Dieses Bundesliga-Duell bietet auch gleich mehrere Top-Torschützen. Bisher traf Firmino für die Hoffenheimer sieben Mal und für die Niedersachsen erzielten sowohl Edin Dzeko als auch Wout Weghorst sieben Treffer gegen die TSG. Der Holländer traf in jedem seiner letzten drei Ligaspiele in Sinsheim und netzte in diesen 270 Spielminuten sechs Mal ein.

  • Sollte der VfL in Führung gehen, stehen die Chancen auf einen Dreier gut. Denn nach einem 0:1-Rückstand siegten die 1899er noch nie gegen Wolfsburg (ein Unentschieden, sieben Niederlagen). Selbst verspielte die TSG gegen den VfL wiederum schon zehn Mal einen 1:0-Vorsprung (fünf Unentschieden, fünf Niederlagen).

  • Zwar haben die Kraichgauer das letzte Aufeinandertreffen gewinnen können (2:1-Heimerfolg am 24. Spieltag), doch zwei Siege in Folge hat es über die Wolfsburger bisher noch nie gegeben.

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Spielerstatistiken 2021/2022

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren