Die B-Junioren des VfL Wolfsburg jubeln nach einem Tor.
24.10.2020
Akademie

Remis und Sieg

U19 holt ersten Punkt / U17 mit nächstem Erfolg.

Die B-Junioren des VfL Wolfsburg jubeln nach einem Tor.

Die U19 des VfL Wolfsburg hat am Samstag in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost den ersten Punkt ergattert. Beim FC Viktoria 1889 Berlin gab es ein 1:1 (1:0)-Unentschieden. Für den Gegner war es der zweite Punkt im Spieljahr 2020/2021. Den Treffer für die Gäste aus Wolfsburg markierte bereits in der sechsten Spielminute Offensivmann Manuel Polster. Im Laufe der Partie auf schwierigem Geläuf hatte der VfL noch einige Möglichkeiten auf ein zweites und drittes Tor, musste sich aber letztlich mit dem Remis begnügen. Der Ausgleich für Berlin fiel durch Elias Burda in der 68. Minute.

„Hätten nachlegen können“

VfL-Coach Christian Wimmer: Wie erwartet war es ein Spiel mit Kampf um den ersten und zweiten Ball. Die Aufgaben in der Defensive haben wir grundlegend erfüllt und nur wenig zugelassen. Bereits frühzeitig konnten wir in Führung gehen. Sicherlich hätten wir noch nachlegen können im Laufe der Partie, aber unser Spiel mit Ball hat mir heute nicht gefallen. Nun jedoch ist der erste Punkt da und wir wollen und müssen uns weiter stabilisieren.

VfL Wolfsburg U19: Schulze – Höppner, Fobassam, N. Vukancic, Di-Michele-Sanchez (76. Walther) – D. Vukancic, Hernandez, Kayo (90.+2 Patut) – Otuali (82. Littbarski), Nuhanovic (66. Burmeister), Polster

B-Junioren schlagen Jena mit 5:2

Die U17-Wölfe konnten am Samstag den zweiten Sieg in Folge einfahren. Der FC Carl Zeiss Jena wurde im Porschestadion verdient mit 5:2 (2:1) geschlagen. Damit verbesserte sich der VfL auf sieben Zähler in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, Jena bleibt weiterhin ohne Punkt. Die Gäste gingen zunächst in der 20. Minute durch Lennart Jauck in Führung. Wolfsburg jedoch drehte die Partie noch vor der Pause durch Treffer von Felix Brunner (25.) und Aurel Wagbe (37.). Joao Pinto erhöhte schließlich in der 46. Minute auf 3:1. Zwei Minuten später war erneut Wagbe zur Stelle (48.) und mit einem Strafstoßtor stellte Lukas Ambros das 5:1 her (55.). Die Gäste aus Thüringen konnten ihrerseits nach 64 Minuten noch einmal treffen – Jannes Werner war der Torschütze zum Endstand.

„Mit erster Halbzeit nicht zufrieden“

VfL-Trainer Daniel Bauer: Wir waren mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden, da es uns an Klarheit im Spiel mit dem Ball und an der nötigen Aggressivität gegen den Ball gefehlt hat. Das haben wir in der Pause auch klar angesprochen. In der zweiten Hälfte sind wir dann so aufgetreten, wie wir uns das vorgestellt haben. Da haben die Jungs ihre guten Trainingsleistungen auf den Platz transportiert. Ärgerlich sind die beiden vermeidbaren Gegentreffer. Aber unter dem Strich bleibt ein verdienter Sieg. Wir wollen jetzt weiter in der Tabelle Boden gutmachen.

VfL Wolfsburg U17: Schönmottel – Lange, Heller, Mbassi (70. Thompson) – Hinze, Brunner, Amoako, Ambros, Wagbe (60. Boateng) – Pinto (60. Homann), Busch (70. Kuttig)
 

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren