Der Eingang vom VfL-Fanhaus mit der Teststation.
06.04.2021
Inside

Probelauf mit Corona-Schnelltests

Gelungener Test vor dem Spiel gegen Köln.

Der Eingang vom VfL-Fanhaus mit der Teststation.

Im Vorfeld des Bundesliga-Spiels des VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln am vergangenen Samstag bot der VfL den internen und externen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie Journalisten und Journalistinnen die Möglichkeit, an freiwilligen, kostenlosen Corona-Schnelltests vor dem Betreten der Volkswagen Arena teilzunehmen. Diese Testungen galten als Probelauf für die kommenden Spiele, aber auch für die Zeit, wenn wieder Fans das Stadion besuchen dürfen. Die Teilnehmer der Testungen mussten sich vorher über die Smartphone-App „PassGo“ registrieren und konnten sich dann bei der ihnen zugewiesenen Teststation – eine am Wölfe-Mobil an der Kanalseite der Arena, die andere im Fanhaus – testen lassen. Das Ergebnis wurde den Getesteten auf digitalem Wege auf die „PassGo“-App übertragen. Insgesamt gab es am Samstag 230 freiwillige Teilnehmer an den Corona-Schnelltests, was ungefähr 70 Prozent der an diesem Tag in der Volkswagen Arena Beschäftigten entsprach. Die gute Nachricht: Es gab keinen einzigen positiven Corona-Befund. Dennoch galten in der gesamten Arena natürlich auch weiterhin die bekannten und etablierten Hygieneregeln, wie das Einhalten des Zwei-Meter-Abstands und das Tragen einer FFP2-Maske.

Gute erste Testphase

„Im Großen und Ganzen ist diese erste Testphase gut gelaufen“, sagt Heiko Wehe, Hygienebeauftragter beim VfL Wolfsburg. „Wir hatten keine längeren Schlangenbildungen an den Teststationen, da ausreichend Personal vor Ort war, um die Testungen durchzuführen. Auch die digitale Übermittlung über die App hat fast durchweg problemlos funktioniert. Natürlich sind uns auch kleine prozesshemmende Punkte aufgefallen, an diesen werden wir versuchen, Feinjustierungen vorzunehmen.“

VfL-Hygienebeauftragter Heiko Wehe beim Check-in an der Teststation im Fanhaus.
VfL-Hygienebeauftragter Heiko Wehe beim Check-in an der Teststation.

Erkenntnisse für mögliche Spiele mit Zuschauern

Ein wichtiges Indiz für die Funktionalität des Testverfahrens war auch die Rückmeldung der Teilnehmer der Testungen. Diese war sehr positiv, wie VfL-Geschäftsführer Michael Meeske anmerkte: „Wir sind sehr zufrieden damit, wie die externen und die VfL-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen diese Testphase angenommen und wie zahlreich sie daran teilgenommen haben. Durch die Abläufe an den Teststationen und mit dem Feedback, das uns die Teilnehmer im Anschluss gaben, haben wir gute Erkenntnisse darüber erhalten, wie wir in Zukunft, auch in Hinblick auf mögliche erste Spiele nach einer Wiederzulassung von Zuschauern, verfahren können.“

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren