06.07.2019
Männer

Premiere für Glasner

Der VfL empfängt den Drittligisten aus Rostock zum ersten Testspiel der Saison.

Am heutigen Samstag steht für die Wölfe der erste Test der Saisonvorbereitung auf dem Programm. Ab 16 Uhr gastiert der Drittligist F.C. Hansa Rostock im AOK Stadion. Für den neuen VfL-Cheftrainer Oliver Glasner ist es gleichzeitig die Gelegenheit, seine Schützlinge nach einer absolvierten Trainingswoche erstmals im „Wettkampf-Modus“ zu sehen.

Noch einige Ausfälle

Insgesamt 20 einsatzbereite Feldspieler stehen Glasner zurzeit zur Verfügung, neben einigen erst in der kommenden Woche oder später zurückerwarteten Akteuren (Marcel Tisserand, Felix Uduokhai, Xaver Schlager und Josip Brekalo) werden gegen die „Kogge“ auch der eine oder andere Spieler angeschlagen fehlen. So kommt ein Einsatz für Keeper Koen Casteels ebenso noch zu früh wie für John Anthony Brooks. Das Duo steht aber im Gegensatz zu Maximilian Arnold (soll nächste Woche wieder einsteigen) und Daniel Ginczek (musste das Auftakttraining abbrechen) bereits wieder im Trainingsbetrieb. Beim ersten Härtetest gegen den letztjährigen Tabellen-Sechsten der 3. Liga werden die Profis mit Verteidiger Robin Ziegele dafür aber Unterstützung aus der U23 erhalten.

45 Minuten Spielzeit für jeden

„Ich habe bei Testspielen eigentlich immer die gleiche Herangehensweise“, erklärt Glasner die Zielsetzung seines Testspiel-Debüts bei den Grün-Weißen. „Wir haben in dieser Woche Dinge trainiert – und die möchte ich dann morgen im Wettkamp-Modus sehen.“ Die anstehenden 90 Minuten seien also ein guter Indikator dafür, „welche Dinge schon gut funktionieren und welche vielleicht weniger, um dann Schritt für Schritt dorthin zu bringen, wo wir dann zum Pflichtspielauftakt in Halle sein wollen.“ Klar ist bereits: Jeder seiner einsatzbereiten Schützlinge soll gegen die Ostseestädter für exakt 45 Minuten zum Einsatz kommen, eine höhere Belastung möchte der Österreicher ausschließen, auch um das kommende Trainingspensum nicht reduzieren zu müssen. So erhofft der 44-Jährige sich auch Erkenntnisse daraus, dass der ein oder andere seiner Spieler gegen das Team von Jens Härtel möglicherweise auch „auf ungewohnter Position“ wird agieren müssen.

Der Eintritt zum ersten Auftritt der Wölfe ist frei, trotzdem werden aus Sicherheitsgründen Tickets ausgegeben. Die Partie gegen den F.C. Hansa Rostock überträgt Wölfe TV ab 15.45 Uhr per Livestream auf dem VfL-YouTube-Kanal und der VfL-Website übertragen.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren