06.07.2017
U19

Neuformierte U19 startet

Jungwölfe starten mit Laktattest in die neue Spielzeit.

Auch bei den A-Junioren der Wölfe rollt der Ball wieder. Insgesamt 26 Spieler haben sich am Dienstag zum Trainingsauftakt versammelt und einen Tag später mit dem obligatorischen Laktattest den ersten Schritt der Vorbereitung für die anstehende Spielzeit absolviert.

Kommen und Gehen

Thomas Reis und sein Trainerstab haben zum Trainingsstart zum leistungsdiagnostischen Test gerufen. In zwei Gruppen wurden die intensiven Intervallläufe durchgeführt. Auf den Coach der Jungwölfe kommt in den kommenden Wochen einige Arbeit zu, um das starke Abschneiden der vergangenen Saison, als man in 28 Spielen lediglich zwei Niederlagen kassierte (die allerdings im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen den Nachwuchs des BVB) erneut zu bestätigen. Denn größere personelle Umbrüche sind dieser Altersklasse immanent: Sieben ehemalige A-Junioren haben den Sprung zur U23 in die Männerklasse geschafft, dazu gehören Torhüter Phillip Menzel und Linksverteidiger Gian-Luca Itter zukünftig sogar dem Profiteam der Wölfe an. Mit Orrin McKinze Gaines wurde ein weiteres Talent extern abgegeben, der US-Amerikaner kickt nun für den Bundesligaabsteiger SV Darmstadt 98. Den zehn Abgängen stehen 14 Zugänge gegenüber – 13 davon „Aufsteiger“ aus der B-Jugend des VfL. Dazu hat sich mit Agostinho Miler D`Oliveira eine Offensivkraft vom Niendorfer TSV den Jungwölfen angeschlossen.

Reis optimistisch

Als Junioren-Trainer weiß Reis um die Normalität, jedes Jahr aufs Neue wieder ein schlagkräftiges Team zusammenstellen zu müssen. Wichtigstes Ziel bleibt – trotz aller Freude über ein tabellarisch gutes Abschneiden – das Heranführen der Talente an den Männerbereich. Auch hinsichtlich des kommenden Teams zeigt sich der 43-Jährige optimistisch: „Ich glaube, dass wir wieder einen Kader haben, der viele Punkte sammeln kann und in welchem viele Spieler sind, die sich toll entwickeln können.“ Das bestätigten ihm auch die ersten Trainingseindrücke.

Trainingslager und drei Testspiele

Bevor es für die U19 ab dem kommenden Montag, den 10. Juli, nach Polen ins sechstägige Trainingslager geht, wo bereits die U23 der Wölfe ihr Quartier bezogen hat, wird am Sonntag, den 9. Juli, erstmals getestet. Gegner in Lügde-Elbrinxen ist dann ab 13 Uhr der Nachwuchs des 1. FSV Mainz 05. Während des Trainingslagers misst man sich dann noch einmal mit Slask Wroclaw (Mittwoch, 12. Juli, 17 Uhr), um am Sonntag, den 16. Juli, um 14 Uhr einen weiteren Test bei den A-Junioren des 1. FC Magdeburg zu absolvieren.  

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren