Bruno Labbadia bei der PK, Darunter die Logos der Mannschaften vom VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg.
DO .  5.  APR . 2018
Männer

„Müssen uns Tore erarbeiten“

Bruno Labbadia fordert beim SC Freiburg Disziplin in allen Mannschaftsteilen.

Bruno Labbadia bei der PK, Darunter die Logos der Mannschaften vom VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg.

Die Wölfe befinden sich sechs Spieltage vor dem Ende der laufenden Bundesliga-Saison weiter im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem torlosen Remis in der Vorwoche bei Hertha BSC gastieren die Grün-Weißen am Samstag, 7. April, beim SC Freiburg (Anstoß um 15.30 Uhr). Die Breisgauer liegen lediglich einen Rang und vier Punkte vor dem VfL auf Platz 14 in der Bundesliga. Auf der Pressekonferenz am Donnerstagmittag vor dem Duell stellte sich VfL-Cheftrainer Bruno Labbadia den Fragen der Medienvertreter und sprach über…

…seine Erwartungen an das Duell: Es wird ein intensives Spiel. Das ist das, was Freiburg auszeichnet. Sie sind eine Mannschaft, die sehr geschlossen arbeitet. Deswegen wird in der Partie eine hohe Disziplin von beiden Seiten gefordert sein.

…die vergangenen Bundesliga-Spiele des VfL: Gegen Schalke und Hertha hat man gesehen, dass wir uns das Tor erarbeiten müssen und es uns nicht einfach so zufliegen wird. Beim Schalke-Spiel haben wir uns 78 Minuten den Elfmeter regelrecht verdient. Daher ist es vor allem zukünftig wichtig, wenn wir uns diese Momente erarbeitet haben, diese auch konsequenter umzusetzen.

...spielerische Möglichkeiten in der aktuellen Situation: Offensive Inspiration ist in unserer Situation nicht automatisch gegeben. Da muss man sich auf die wenigen Momente, die man bekommt, fokussieren, wenn man versucht erst einmal aus einer guten Ordnung zu spielen. In dieser Phase brauchen wir dann auch einmal einen Erfolgsmoment, dieser würde den Spielern helfen und daraus können wir dann wieder neue Inspiration beziehen.

…die Personalsituation: Josuha Guilavogui steht uns aufgrund der Gelb-Roten Karte in Berlin nicht zur Verfügung. Jeffrey Bruma wird aufgrund einer Virusinfektion derzeit untersucht und kein grünes Licht für Samstag bekommen. Felix Uduokhai haben wir derzeit für einige Tage zu einem Spezialisten geschickt, damit er in dieser Saison noch eine Rolle spielen kann. John Anthony Brooks hat bisher noch kein gesamtes Mannschaftstraining mitgemacht und spielt noch keine Rolle. Sebastian Jung ist derzeit im Lauftraining, wir hoffen, dass er sowie auch Jakub Blaszczykowski in der kommenden Woche wieder mittrainieren kann.

…personelle Alternativen aus der U23: Nach den Ausfällen in der Verteidigung ist Paul Jaeckel, der zuletzt ja auch schon im Kader war, definitiv ein Thema, mit dem wir uns befassen. Paul arbeitet im Training gut mit, ist seit einigen Wochen voll im Training der Profis dabei, zeigt sich zweikampfstark und bringt Schnelligkeit mit. Dominik Franke ist auch eine Alternative für den Kader. Er trainiert seit gestern bei uns mit und soll sich die nächsten zwei Tage bis zum Spiel noch einmal zeigen.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren