VfL Wolfsburg-Spieler Admir Mehmedi schießt den Ball im Trikot der schweizer Nationalmannschaft.
09.09.2019
Männer

Mehmedi trifft für die Schweiz

Eidgenossen schlagen Gibraltar deutlich / Brekalo siegt mit Kroatien souverän.

VfL Wolfsburg-Spieler Admir Mehmedi schießt den Ball im Trikot der schweizer Nationalmannschaft.

Auch über das Wochenende waren einige Wölfe mit ihrer Nationalmannschaft im Einsatz. Unter anderem gestaltete die Schweiz um Admir Mehmedi die Partie gegen Gibraltar in der Qualifikation für die im nächsten Jahr anstehende Europameisterschaft siegreich. Josip Brekalo konnte mit der kroatischen Auswahl ebenfalls einen Erfolg verbuchen.

Torvorlage von Brekalo

In der Slowakei zeigten die „Vatreni“ eine starke Leistung und gewannen letztlich mit 4:0 (1:0). Nikola Vlasic (45. Minute), Ivan Perisic (46.), Bruno Petkovic (72.) und Dejan Lovren (89.) erzielten die Treffer für die kroatische Mannschaft, für die Brekalo in der 70. Minute eingewechselt wurde und den dritten Treffer vorbereitete. Durch den Sieg nimmt Kroatien momentan den ersten Rang der EM-Quali-Gruppe E ein.

Mehmedi trifft

Die Schweiz feierte gegen Gibraltar einen ungefährdeten 4:0 (3:0)-Sieg. Denis Zakaria brachte das Team nach 37 Minuten in Führung, VfL-Offensivmann Mehmedi legte kurz darauf nach (37.) und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Ex-Wolf Ricardo Rodriguez dann noch auf 3:0 (45.+3). Kurz vor Abpfiff erzielte Mario Gavranovic den Endstand (87.). Während Mehmedi für den Dritten der Gruppe D durchspielte, wurde Renato Steffen nach 65 Minuten eingewechselt. Kevin Mbabu kam nicht zum Einsatz.

Drei Wölfe kommen nicht zum Einsatz

Beim 6:0 (2:0)-Erfolg Österreichs in der EM-Qualifikation gegen Lettland, bei dem die Tore durch Marko Arnautovic (7., 53./Foulelfmeter), Marcel Sabitzer (13.), ein Eigentor von Pavels Steinbors (76.), Konrad Laimer (80.) und Michael Gregoritsch (84.) fielen, kam VfL-Torhüter Pavao Pervan nicht zum Einsatz. Auch Yunus Malli spielte nicht beim späten 1:0 (0:0)-Sieg der Türkei gegen Andorra. Ozan Tufan sorgte eine Minute vor Schluss für den entscheidenden Treffer und damit für drei Punkte. Ebenfalls nicht zum Einsatz kam John Anthony Brooks bei der 0:3-Testspielniederlage der USA gegen Mexiko. Javier Hernandez (21.), Erick Gutierrez (78.) und Uriel Antuna (82.) erzielten die Tore.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren