Eine Grafik, auf der links VfL Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner und rechts die Logos vom VfL und Schalke 04 zu sehen sind.
17.12.2019
Männer

„Keinen Millimeter nachlassen“

Die Wölfe empfangen zum letzten Heimspiel 2019 die Königsblauen aus Gelsenkirchen.

Eine Grafik, auf der links VfL Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner und rechts die Logos vom VfL und Schalke 04 zu sehen sind.

Kurz vor Weihnachten steht in der Bundesliga noch einmal eine Englische Woche an. Der FC Schalke 04 ist am 16. Bundesliga-Spieltag zu Gast beim VfL Wolfsburg. Für die Grün-Weißen geht es im Jahresendspurt in der Volkswagen Arena Schlag auf Schlag. Nach den beiden Heimspielerfolgen gegen die AS St. Etienne und Borussia Mönchengladbach bestreiten die Wölfe am Mittwoch, 18. Dezember (Anstoß um 20.30 Uhr), ihr letztes Heimspiel im Fußballjahr 2019. Cheftrainer Oliver Glasner stehen bis auf Admir Mehmedi (Oberschenkelprobleme) und Ignacio Camacho alle Spieler zu Verfügung. Ob der eine oder andere dennoch eine Pause benötigt, darüber sprach der Coach auf der obligatorischen Pressekonferenz im Vorfeld der Begegnung ebenso wie über…

…die Personalsituation: Aus der sehr intensiven Partie gegen Gladbach sind wir gut herausgekommen. Natürlich gibt es hier und da kleine Wehwechen, aber Stand jetzt fällt kein weiterer Spieler aus. Xaver Schlager, der nach seiner langen Verletzung innerhalb von drei Tagen zweimal von Beginn an aufgelaufen ist, ist etwas müde. Natürlich hat er sehr gut gespielt und der Fuß hat keine Reaktion gezeigt, dennoch waren die vergangenen Begegnungen sehr kräftezehrend, sodass wir abwägen, was jetzt sinnvoll ist.

…die Verfassung seiner Mannschaft: Die Mannschaft ist körperlich in einem sehr guten Zustand und hat die Mehrfach-Belastung gut weggesteckt. Die Spieler sind gesund, was kurz vor Weihnachten schon außergewöhnlich ist. Über den Fitnesszustand der Jungs mache ich mir keine Gedanken. Die Leistungen in der Europa League und gegen Gladbach haben uns allen gutgetan und waren Schritte in die richtige Richtung – auch fußballerisch. Wenn man in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielt, ist das emotional aufregend. Die Regeneration fällt dann etwas leichter. Deswegen gehen wir alle mit einem guten Gefühl in das Aufeinandertreffen gegen Schalke. Es ist wichtig, dass wir keinen Millimeter nachlassen. Der Erfolg am Sonntag war schön und verdient, ist aber bereits wieder Geschichte. Ich hoffe, dass wir aus der Vergangenheit gelernt haben, uns nach guten Spielen nicht auszuruhen, sondern weiterhin hochkonzentriert sind.

…den Gegner FC Schalke 04: Schalke tritt in der ganzen bisherigen Saison sehr lauf- und zweikampfstark auf. Sie agieren stets aggressiv, setzen den Gegner immer unter Druck und sind bei Kontern brandgefährlich – ganz klar eine Handschrift von Trainer David Wagner. Für uns gilt es, dagegenzuhalten und die Zweikämpfe zu gewinnen. Wir waren gegen die Borussia seit vielen Spielen mal wieder die zweikampfstärkere Mannschaft, dadurch hatten wir Übergewicht nach vorne. Das wird auch gegen Schalke wichtig sein, um uns zu befreien und die entstehenden Räume auszunutzen, wie wir es zuletzt gemacht haben. Ich erwarte einen richtig intensiven Schlagabtausch. 

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Spieltagsflyer: Direkt zum eMag

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren