09.12.2018
Akademie

Junioren-Bundesliga

U19 siegt bei Hertha BSC mit 3:1 / U17 nur 1:1 gegen Borgfeld

Die A-Junioren sind mit einem 3:1 (0:0)-Auswärtserfolg bei Hertha BSC zurückgekehrt. Damit geht die Mannschaft von Trainer Thomas Reis als Tabellenzweiter der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost in die Winterpause. Spitzenreiter ist weiter der FC St. Pauli, der bei RB Leipzig mit 1:0 gewann. Die U17-Wölfe hingegen mussten sich mit einem 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen Schlusslicht SC Borgfeld begnügen. Tabellarisch bleiben die Wolfsburger B-Junioren nach ihrem letzten Spiel 2018 Zweiter, können aber von RB Leipzig noch überholt werden. Die Messestädter haben am 15. Dezember eine Nachholpartie gegen den HSV auszutragen.

Zweiter Saisonerfolg gegen Hertha BSC

Wie bereits im Hinspiel (4:2) gingen die A-Junioren auch im Rückspiel bei Hertha BSC als Sieger vom Platz. Die Tore vor knapp 100 Zuschauern auf dem Olympiagelände in Berlin fielen allesamt im zweiten Durchgang. Zunächst war Jesaja Herrmann für die Gäste erfolgreich (52.). Zwei Minuten darauf war er durchgebrochen und konnte von Sonny Ziemer nur auf Kosten einer Notbremse gestoppt werden, der Berliner sah folgerichtig die Rote Karte. Aber Hertha markierte in der 59. Minute den Ausgleich durch Jessic Ngankam. Doch mit einem Mann mehr spielten die Gäste aus Wolfsburg in der Folge voll auf Sieg und wurden durch John Yeboah Zamora schließlich zweimal belohnt (67., 78.).

VfL-Coach Thomas Reis: „Die gesamte Entwicklung der Mannschaft ist erfreulich. Wir sind in der Bundesliga zur Winterpause Tabellenzweiter, mit Tuchfühlung zum Spitzenreiter, stehen im NFV-Pokal-Finale und haben kommende Woche noch die Chance, ins DFB-Pokal-Halbfinale einzuziehen. Dazu haben wir in der Bundesliga immerhin 50 Tore erzielt, das ist mit Abstand der Bestwert aller Teams. Das alles zeigt, dass wir wirklich auf einem guten Weg sind.“

VfL Wolfsburg U19: Kasten – Sommer, Lang, Siersleben, Kinitz – Marx, Messeguem (90. Balde Djalo) – Pohlmann (80. Jastremski), Abdijanovic (71. Saracevic), Yeboah Zamora (88. Berger) – Herrmann.

B-Junioren enttäuschen

In der Heimpartie gegen den Aufsteiger aus Bremen zeigten die Wölfe eine schwache Leistung. Es ging nicht viel zusammen an diesem Nachmittag im Wolfsburger Porschestadion. Richtig „Action“ kam erst in der Schlussphase des Spiels auf, als zunächst die Gäste durch Leandro Almeida in Führung gingen (68. Minute). Dann sah der BorgfelderJohannes Griesenbeck die Ampelkarte (72.), ehe Nathan-Rafael Wahlig den Hausherren zumindest einen Punkt rettete. Sein 20-Meter-Freistoß schlug direkt im Tor der Gäste ein (73.). Unmittelbar danach sah allerdings der Wolfsburger Angreifer Batuhan Evren wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (73.).

VfL-Coach Steffen Brauer: „Heute stand am Ende ein 1:1 nach einem sehr schwachen Spiel zu Buche. Unsere Mannschaft hat alles vermissen lassen, was man braucht, um ein Fußballspiel erfolgreich zu gestalten. Der Auftritt der Mannschaft war heute sehr enttäuschend.“

VfL Wolfsburg U17: Wienhold – Pereira da Silva (30. Winter), Beifus, D. Vukancic, Weimann (50. Jojkic) – Hein (55. Abazaj), Hofmann – Hecker (41. Görgülü), Wahlig, Friederichs – Evren.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren