14.09.2019
Akademie

Jungwölfe mit Sieg und Punkteteilung

U19 holt gegen Cottbus fünften Sieg im fünften Spiel / U17 spielt in Unterzahl 1:1-Unentschieden gegen Hertha BSC .

Die U19 des VfL Wolfsburg hat da weitergemacht, wo sie vor der Länderspielpause aufgehört hatte und ging auch im fünften Saisonspiel als Sieger vom Platz. Im Heimspiel gegen den FC Energie Cottbus waren die Nachwuchswölfe mit 2:0 (0:0) erfolgreich. Die Treffer durch Lenn Jastremski (83.) und Ole Pohlmann vom Elfmeterpunkt (84.) vielen spät, aber verdient. Auch die U17 war am Samstagnachmittag erfolgreich. Das Team von Coach Steffen Brauer empfing die Hertha aus Berlin und sicherte sich beim 1:1 (1:0)-Unentschieden einen Punkt gegen den Mitfavoriten um den Staffelsieg. Nach der Gelb-Roten Karten für Lucien Littbarski in der 65. Minute spielten die Jungwölfe eine halbe Stunde in Unterzahl und konnten dem Druck der Gäste nicht mehr standhalten.  

Geduld wird belohnt

Am Samstagmittag war viel Geduld gefragt, bis die U19 über den ersten Treffer jubeln durfte. Die Gäste aus der Lausitz standen eng und kompakt, so dass es für die Wolfsburger A-Junioren, die immer wieder über die Außenbahnen präsent waren, kaum ein Durchkommen bis in die gefährliche Zone gab. Mit viel Aufwand bemühten sie sich um einen erfolgreichen Abschluss und wurden schließlich kurz vor Schluss belohnt. VfL-Angreifer Jastremski erlöste sein Team in der 83. Minute, als er das ersehnte 1:0 markierte. Mit einem Doppelschlag machten die Grün-Weißen dann den Deckel drauf. Der im Strafraum gefoulte Pohlmann verwandelte einen fälligen Strafstoß selbst sicher zum umjubelten 2:0 (84.). In den letzten Spielminuten ließ die U19, die von Interimscoach Ingo Schlösser betreut wurde, nichts mehr anbrennen und blieb damit auch am fünften Spieltag ungeschlagen. „Ein verdienter Sieg für uns. Über 90 Minuten haben wir hinten nichts zugelassen und nach vorne stand Cottbus sehr dicht, sodass wir schnell über die Außen spielen mussten. Lange Zeit haben wir uns dabei schwergetan und waren nicht so zielführend, bis der Knoten geplatzt ist“, so Schlösser nach der Partie. Weiter geht es für die Jungwölfe am kommenden Freitag, 20. September. Zum zweiten Heimspiel in Folge empfängt die U19 den niedersächsischen Nachbarn Hannover 96.  Anstoß im AOK Stadion ist um 19.30 Uhr. Als Chefcoach wird dann Henning Bürger die Mannschaft betreuen. Der bisherige Co-Trainer der U17-Wölfe wird Nachfolger von Thomas Reis, der in der Vorwoche als Chefcoach zum Zweitligisten VfL Bochum wechselte. 
 
VfL Wolfsburg U19: Kasten – Beifus, Mai, Sarcevic, Sommer – Berger, Messeguem, Pohlmann – Abdijanovic, Jastremski, Burmeister
 
Tore: 1:0 Jastremski (83.), 2:0 Pohlmann (84./FE)

Punkteteilung in Unterzahl

Mit einem Mann weniger erkämpfte sich die U17 des VfL Wolfsburg einen Punkt gegen starke Berliner. Das Team von Cheftrainer Steffen Brauer war nach einem schönen Angriff auf der linken Seite durch Nuhanovic in Führung gegangen (27.). Die B-Junioren der Grün-Weißen waren in der ersten Halbzeit überlegen, verpassten aber, den zweiten Treffer nachzulegen. Nach der Pause entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in dessen Folge Littbarski mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste (65.). Mit zunehmender Spieldauer konnten die Jungwölfe die Unterzahl nicht mehr kompensieren und mussten das Gegentor hinnehmen. Anton Kade schloss nach einem Angriff über das starke Hertha-Zentrum ins lange Eck zum 1:1 ab (72.). „Die letzten Minuten zu zehnt haben uns heute den entscheidenden Nachteil gebracht und wir mussten leider noch den Ausgleich hinnehmen. Kompliment an mein Team für eine starke Leistung“, zog Brauer nach dem Abpfiff dennoch ein positives Fazit. Am nächsten Spieltag ist die U17 erneut zu Hause gefordert, wenn sie den FC Energie Cottbus empfangen. Anstoß ist am Sonntag, 22. September, um 11 Uhr im Porschestadion
 
VfL Wolfsburg U17:
Schulze – Brix, Fobassam, MacNulty – Tortora, Walther (77. Baydar), Patut, Di Michele Sanchez, Littbarski – Nuhanovic (54. Körner), Reincke (70. Bock)
 
Tore: 1:0 Nuhanovic (27.), 1:1 Kade (72.)

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren