20.01.2019
Akademie

Jeweils Remis in Testspielen

U19-Wölfe torlos gegen Schalke 04 / U17 trennt sich 0:0 vom SC Paderborn 07.

Das vierte Vorbereitungsmatch führte die U19-Wölfe nach Rheda-Wiedenbrück (NRW), wo man am Sonntag gegen den Westbundesligisten FC Schalke 04 torlos spielte. Die Partie gegen die Knappen war gleichzeitig der Abschluss des Kurztrainingslagers, das seit Donnerstag in Bochum stattfand. Gegen den FC Schalke 04 besaßen die Grün-Weißen etwas mehr vom Spiel und verzeichneten die Mehrzahl der Chancen. Der Kontrahent aus Gelsenkirchen war vor allem bei Standardsituationen gefährlich, bei denen die Wolfsburger aber meist im Bilde war.

VfL-Coach Thomas Reis bilanzierte: „Im Vergleich zur Bochum-Partie am Freitag gab es diesmal eine Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft, daher bin ich auch zufrieden. Wir hätten die Begegnung auch gewinnen können, wenn ich unsere Möglichkeiten betrachte. Das Spiel war sehr intensiv und meine Akteure wurden voll gefordert. Das war wichtig auf unserem Weg hin zum Punktspielstart gegen RB Leipzig in 14 Tagen.“

VfL Wolfsburg U19: Kasten – Sommer (60. Saul), Edwards (75. Denecke), Siersleben (75. Kleeschätzky), Berger (46. Mai) – Messeguem (75. Sarcevic) – Pohlmann (75. Balde Djalo), Saracevic (75. Mertens), Herrmann (75. M. Brandt), Yeboah –Jastremski (46. Abdijanovic)

Winterfahrplan der U19

Keine Tore für die B-Junioren im ersten Test

Die U17 hat sich im ersten Testspiel der diesjährigen Wintervorbereitung am gestrigen Samstag 0:0 vom SC Paderborn 07 getrennt. Die Wölfe waren beim B-Junioren-Westbundesligisten in Paderborn überlegen, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht. Hinten stand der VfL sicher und ließ nicht viel zu. Es war ein typisches Vorbereitungsspiel, in dem alle 16 mitgereisten Wölfe-Akteure zum Einsatz kamen.

VfL-Coach Steffen Brauer: „Wir haben unsere optische Überlegenheit nicht in Tore ummünzen können. Es hakt alles noch etwas, das war aber auch zu erwarten. Rhythmus, Präzision und Timing in den Aktionen müssen sich in den nächsten Wochen noch entwickeln.“ Am kommenden Mittwoch, 23. Januar, testen die U17-Wölfe erneut, dann um 18 Uhr bei der U19 von Eintracht Braunschweig.

VfL Wolfsburg U17: Wienhold (41. Graefe) – Pereira da Silva (41. Winter), Jojkic, N. Vukancic, Weimann (41. Kühne) – Hofmann (41. Hein), D. Vukancic, Wahlig – Stoye (41. Abazaj), Reincke, Friederichs

Winterfahrplan der U17

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren