08.02.2019
Frauen

Internationaler Test gegen Sparta Prag

VfL-Chefcoach Stephan Lerch bittet vor dem Bundesliga-Start zur Generalprobe.

Die Testspiel-Bilanz der VfL-Frauen in der Wintervorbereitung zeigt sich bislang tadellos: Drei Siege in drei Spielen gehen auf das Konto der Wölfinnen. Bevor jedoch der Liga-Alltag ruft und das Team um Cheftrainer Stephan Lerch am 17. Februar (Anstoß 15 Uhr, live auf Magenta Sport und DFB-TV) bei Verfolger FC Bayern München gastiert, steht ein letzter Test gegen den tschechischen Doublesieger Sparta Prag auf dem Programm. Als Spielort haben sich die beiden Klubs auf Halle/Saale verständigt: Der Anstoß im Stadion Halle-Neustadt erfolgt um 15 Uhr.

Drei Testspiele, drei Siege

„Mit Sparta Prag haben wir eine gute Mannschaft gefunden, um unter Wettkampfbedingungen zu testen und wieder in den Liga-Rhythmus einzusteigen“, erklärt Chefcoach Stephan Lerch. In der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte absolvierten die VfL-Frauen bereits einige Testspiele mit Bravour: Zunächst fuhren die Wölfinnen bei einem Heimspiel gegen den niederländischen Klub FC Twente Enschede einen 5:0-Sieg ein, ehe sie während des Trainingslagers an der Algarve dem portugiesischen Meister Sporting Lissabon einen 4:1-Sieg abverlangten. Als krönenden Abschluss baten die Wölfinnen zum Bundesliga-Vergleich mit Rekordmeister 1. FFC Frankfurt, welchen sie mit einem 1:0-Arbeitsieg ebenfalls für sich entschieden. „Insgesamt waren die Testspiele für uns sehr wertvoll. Wir konnten gute Rückschlüsse ziehen und daher ist das Spiel gegen Sparta Prag noch einmal eine willkommene Standortbestimmung, bevor es nach Bayern geht“, resümiert Lerch.
 

Schult fällt krankheitsbedingt aus

Wie bereits in den Testspielen während des Trainingslagers muss das Team um Cheftrainer Stephan Lerch auf Nationaltorhüterin Almuth Schult verzichten. Aufgrund ihres geschwächten Immunsystems, welches aus einer Masern-Infektion resultiert, fällt Schult für unbestimmte Zeit aus. Ansonsten steht der komplette Kader zur Verfügung.

Pokal-Auslosung am Abend 

Wenn sich der VfL-Tross am Sonntagabend auf der Rückfahrt befindet, sind alle Augen nach Dortmund gerichtet: Im Deutschen Fußballmuseum findet ab 18.15 Uhr (live in der ARD-Sportschau) die Auslosung des DFB-Pokal-Viertelfinals statt. Die Partien werden am 13. März ausgetragen, Handball-Nationalspieler Fabian Böhm fungiert als „Losfee“, die Ziehungsleitung übernimmt Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Bildergalerie: Training am 7. Februar

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren