Stephan Lerch mit Pia Wolter an der Seitenlinie.
FR . 21. 09. 2018
Frauen

„Immer eine Herausforderung“

VfL-Frauen gastieren am Sonntag zum Auftakt in die nächste englische Woche bei der SGS Essen.

Stephan Lerch mit Pia Wolter an der Seitenlinie.

Eine klassische Trainingswoche stand für die VfL-Frauen ohnehin nicht auf dem Programm, denn wie alle in der VfL-Familie haben auch die Wölfinnen beim „Gemeinsam-bewegen-Tag“ tatkräftig angepackt. Was die Spieltaktung angeht, kehrt die Elf von Stephan Lerch unterdessen wieder zurück in den Vorwochen-Modus, denn mit der SGS Essen, zum zweiten Mal Thor/KA und schließlich Vize-Meister Bayern München stehen binnen acht Tagen – der zweiten englischen Woche der noch jungen Saison – drei spannende Vergleiche auf dem Programm. Schon die Auswärtsfahrt ins Ruhrgebiet, wo der VfL am Sonntag, 23. September, immerhin beim Vorjahresfünften gastiert, stuft der Cheftrainer, wie er im Rahmen der Presserunde am Freitag unterstrich, als ambitionierte Aufgabe ein.

„Eingespielter als Frankfurt“

„Ich fahre immer gern nach Essen. Wir freuen uns auf eine sicher wieder tolle Atmosphäre in einem schönen Stadion“, so Lerch, dessen Mannschaft nach dem klaren Heimsieg über Rekordmeister Frankfurt nicht nur mit Selbstvertrauen anreist, sondern auch mit Ambitionen. „Es ist klar unser Anspruch, von dort drei Punkte mitzunehmen. Allerdings ist es immer eine Herausforderung, in Essen zu bestehen. Der Gegner ist ein Stück weit eingespielter, als es Frankfurt war und hat zusätzlich zum starken Kollektiv auch viel individuelle Klasse im Team. Dazu kommt der sehr gute Start mit dem 4:0 in Duisburg. Auf keinen Fall sollte man Essen unterschätzen.“

Mindestens drei Ausfälle

Die Verletztenliste hat sich nach den ersten drei Pflichtspielen wieder verlängert. So fällt nach Katharina Baunach auch Lena Goeßling kurzfristig aus, die am Donnerstag eine Blinddarm-Operation über sich ergehen lassen musste. „Das trifft uns hart, zumal Lena gegen Frankfurt ein starkes Spiel gezeigt hatte“, sagt Lerch, dem auch Jana Burmeister weiterhin fehlt, wogegen Anna Blässe im Begriff ist, sich wieder zurückzumelden. „Bei ihr wird es ein Wettlauf gegen die Zeit, ob es für Essen schon reicht. Wir müssen da noch die Trainingseinheit am Samstag abwarten.“

Dreifache Live-Übertragung

Der Anstoß im Stadion Essen erfolgt um 15 Uhr. Wer die Wölfinnen nicht dorthin begleitet, der hat diesmal eine Vielzahl an Möglichkeiten, beim Auftritt des Double-Gewinners mitzufiebern: Sowohl Sport 1, als auch Telekom Sport sowie DFB-TV übertragen die Begegnung live. Darüber hinaus gibt es wie gewohnt exklusive Infos auf dem VfL-Frauen-Facebook-Kanal.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren