19.08.2018
Frauen I

„Gute Grundlage ausbauen“

Wölfinnen-Cheftrainer Stephan Lerch im Kurz-Interview.

Die ersten schweißtreibenden Trainingseinheiten am Walchsee haben die Wölfinnen hinter sich. Noch eine knappe Woche arbeitet das Team um Kapitänin Nilla Fischer in Österreich an einem stabilen Fundament, um in der Allianz Frauen-Bundesliga, dem DFB-Pokal sowie der UEFA Women’s Champions League erneut ein gewichtiges Wort mitreden zu können. VfL-Cheftrainer Stephan Lerch unterstreicht im Kurz-Interview die Bedeutung des Trainingslagers und spricht über die Testspiele gegen den SKN St. Pölten (Mittwoch, 22. August, 15.30 Uhr) und gegen Twente Enschede (Samstag, 25. August, 16 Uhr) sowie eine gewisse Vorfreude auf den Saisonauftakt.

Stephan Lerch, insgesamt neun Tage bereitet sich Ihre Mannschaft im Trainingslager auf die neue Saison vor. Was haben Sie sich in dieser Phase für Ziele gesteckt?

Stephan Lerch: Die gute Grundlage, die in den ersten Wochen bereits von der Mannschaft gelegt wurde, wollen wir hier am Walchsee, wo eine top Atmosphäre herrscht und man sehr gut arbeiten kann, weiter ausbauen. Wir werden wie bereits am gestrigen ersten kompletten Tag in Österreich intensive Einheiten auf dem Platz haben und natürlich einen taktischen Schwerpunkt setzen. Generell können wir uns sehr glücklich schätzen, wieder hier zu sein – da wir optimale Bedingungen haben. Die Unterbringung ist super, der Trainingsplatz sieht klasse aus und auch das Wetter spielt momentan mit. Deswegen steht einem schönen, aber vor allem erfolgreichen Trainingslager nichts im Wege.

Auch zwei Testspiele sind hier vor Ort angesetzt. Welchen Stellenwert haben die Vorbereitungspartien?

Lerch: Wir haben nicht allzu viele Testspiele in der Vorbereitung, deswegen sind solche Aufeinandertreffen mit dem Meister aus Österreich und einer wirklich guten Mannschaft aus den Niederlanden sehr wichtig für uns, um weitere Erkenntnisse zu ziehen, wo wir zum aktuellen Zeitpunkt stehen, in welchen Bereichen wir uns auf einem guten Weg befinden oder auch an welchen Stellen wir noch etwas nachzuholen haben. Auch im Rahmen des Trainingslagers sind sie für uns von großer Bedeutung, da wir viel im taktischen Bereich arbeiten und verschiedene Dinge schon mit ins Spiel einbauen können.

Noch ist es ein wenig hin, aber wie groß ist bereits die Vorfreude auf den Saisonstart, besonders nachdem nun auch die Gegner in der UEFA Women’s Champions League und im DFB-Pokal feststehen?

Lerch: Innerhalb der Mannschaft habe ich eine positive Stimmung wahrgenommen und eine Vorfreude auf die bevorstehenden Aufgaben. Wir freuen uns, dass es bald wieder losgeht. Klar, es ist noch ein wenig hin, zudem müssen viele unserer Spielerinnen dazwischen noch zur Nationalmannschaft. Grundsätzlich ist es aber etwas komplett anderes, wenn man weiß, auf wen man sich vorbereitet und auf was man sich einstellen kann. Wir wissen aber auch, dass diese Aufgaben eine Herausforderung darstellen, da gleich zu Beginn eine englische Woche ansteht. Wir müssen unsere Hausaufgaben daher konzentriert machen, um im Pokal in die nächste Runde einzuziehen, in der Königsklasse eine gute Ausgangslage für das Rückspiel zu schaffen und um dann ein schwieriges Spiel zum Liga-Auftakt gegen Frankfurt bewältigen zu können.

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren