Akademie

Gradmesser zum Auftakt

U17 gastiert zum Saisonstart bei Union Berlin.

Mit einem Gastspiel bei Union Berlin startet die U17 des VfL Wolfsburg am Samstag, 5. August (Anstoß um 13 Uhr), in die neue B-Junioren-Bundesliga-Saison. Bei Cheftrainer Dennis Da Silva Felix, der fast vollstĂ€ndig die ehemalige U16 ĂŒbernommen hat, ist die Vorfreude auf die neue Spielzeit „riesig“: „Alle Beteiligten fiebern dem Auftakt entgegen. Die Jungs haben klasse gearbeitet, wir sind bereit.“ Knapp sieben Wochen hat sich das Team vorbereitet. Beim Trainingslager im polnischen Opalenica legten die Jungwölfe den Grundstein fĂŒr eine hoffentlich erfolgreiche Saison.

Mannschaft ist topfit

In der vergangenen Spielzeit holte sich die U17 den ersten Platz in der Nord/Nordost-Staffel und wurde schließlich Vize-Meister, nachdem sie sich im Finale um die Deutsche Meisterschaft Arminia Bielefeld geschlagen geben musste – doch das ist Vergangenheit. Denn jetzt richten sich alle Blicke auf den ersten Spieltag. Da Silva Felix: „Union ist direkt ein Gradmesser fĂŒr uns. Wir werden auf eine lĂ€uferisch und kĂ€mpferisch starke Mannschaft treffen. Unsere Spieler sind ebenfalls alle topfit. Wir sind heiß auf den Saisonstart. Nach dem Abpfiff wissen wir, wo wir stehen.“ Nachdem auch in der vergangenen Spielzeit nur eine einfache Runde gespielt werden konnte, sind fĂŒr 2023/2024 erstmals seit der Corona-Pandemie wieder 26 Partien mit einer kompletten Hin- und RĂŒckrunde angesetzt. „Das kann fĂŒr die Entwicklung der Jungs nur gut sein, weil jeder deutlich mehr Spielzeit bekommt.“

Zwei Neuverpflichtungen

Mutig, offensiv und zielstrebig – diese Eigenschaften sollen die Mannschaft in der neuen Saison auszeichnen. Bereits in den Vorbereitungsspielen konnte die U17 unter Beweis stellen, dass sie diese Schlagworte mit Leben fĂŒllt. Von sieben Partien wurde nur eine verloren. „Bekommen wir das auch in den Pflichtspielen von der ersten Minute an auf den Platz, bin ich sehr zuversichtlich“, so der Cheftrainer, der sein Team nur punktuell verstĂ€rkt hat. Mit Elia Dittrich vom 1. FC Magdeburg und Amar Ibrisimovic aus Bosnien-Herzegowina wurden lediglich zwei externe Akteure verpflichtet. Beide sind technisch versiert und „
passen auch charakterlich super in die Mannschaft. Sie verkörpern Arbeit, Fußball, Leidenschaft und ergĂ€nzen uns nahezu perfekt“, fasst der 31 Jahre alte VfL-Coach zusammen.

Ausgeglichenes Duell

Die Bilanz des sportlichen Vergleichs fĂ€llt in den vergangenen drei Spielzeiten ausgeglichen aus. Beide Teams konnten jeweils zwei Siege einfahren und es gab ein Remis in den vorherigen fĂŒnf Begegnungen. Insgesamt trafen die U17-Vertretungen des VfL Wolfsburg und die Gastgeber aus Köpenick bereits 16 Mal aufeinander, wobei die Eisernen fĂŒnf Partien fĂŒr sich entscheiden konnten. Die GrĂŒn-Weißen gingen in neun der 16 Begegnungen als Sieger von Platz – zweimal trennten sich die Nachwuchsspieler unentschieden.