DFB-Präsident Reinhard Grindel zu Gast bei Dialogveranstaltung .
05.11.2018
Inside

Fußball bewegt die Gesellschaft

DFB-Präsident Reinhard Grindel zu Gast bei Dialogveranstaltung des VfL Wolfsburg in Partnerschaft mit Volkswagen.

DFB-Präsident Reinhard Grindel zu Gast bei Dialogveranstaltung .

Kaum eine Sportart verbindet die Menschen weltweit so sehr wie der Fußball. Die enorme mediale Reichweite bietet die Möglichkeit, gesellschaftliche Thematiken aufzugreifen und anzuschieben. Unter dem Leitsatz „Fußball bewegt die Gesellschaft“ wurde deswegen am heutigen Montag bei der vom VfL Wolfsburg in Partnerschaft mit Volkswagen durchgeführten Dialogveranstaltung über aktuelle Trends diskutiert. Viele hochkarätige Experten der Branche und aus den Bereichen Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft wohnten der Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Volkswagen Arena bei – darunter unter anderem auch DFB-Präsident Reinhard Grindel und Hiltrud Werner, Vorstandsmitglied der Volkswagen AG.

„Gesellschaftliche Verantwortung“

„Wir dürfen uns nicht nur auf den Fußball konzentrieren, sondern haben eine gesellschaftliche Verantwortung und wissen, dass wir durchaus etwas bewegen können. Dieser Verpflichtung wollen wir nachkommen“, betonte VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher zum Auftakt der Dialogveranstaltung. DFB-Präsident Grindel schlug eine ähnliche Richtung ein, sprach ein Lob aus –  auch für den frisch veröffentlichten VfL-Fortschrittsbericht – und hob hervor, dass gesellschaftlichem Engagement eine immer höhere Relevanz in der Vereinsarbeit zukäme. „Der VfL Wolfsburg hat durch die vielen CSR-Aktivitäten und den Nachhaltigkeitsbericht Kompetenzen, anderen Vereinen zu helfen, was diese bei ihren Herausforderungen besser machen können. Es geht heutzutage unter anderem darum, Jugendlichen zu helfen, wie sie an eine Ausbildungsstelle kommen oder Flüchtlingen Sprachkurse anzubieten und sie bei Behördengängen zu unterstützen. Wenn man dann einen großen Partner an seiner Seite hat, hilft das schon.“

Dr. Tim Schumacher hält eine Ansprache während des Events Fußball bewegt die Gesellschaft.

„Brücke in die Zukunft“

Darüber hinaus sprach Grindel auch über sportliche Themen wie die zur diesen Saison eingeführten UEFA Nations League, über die aktuell geführte Debatte einer „Super League“ und die Austragung der Europameisterschaft in Deutschland im Jahr 2024, weswegen er sich im Vorfeld der Dialogveranstaltung mit Pablo Thiam, Sportlicher Leiter der VfL-Fußball.Akademie und VfL-Integrationsbeauftragter, kurzschloss, um über die Arbeit der Nachwuchsleistungszentren zu diskutieren. „Es ist eine tolle Brücke in die Zukunft für den Spitzenfußball, weil es darum geht, gemeinsam mit der Liga ein Projekt 2024 zu starten, um dann bei der Europameisterschaft im eigenen Land ein wettbewerbsfähiges Team zu haben.“

Anschließende Diskussionsrunde

Wichtige Gedanken zur sozialen Verantwortung von Vereinen, Verbänden und Akteuren des Fußballs lieferte eine Diskussionsrunde, an der Dunja Kreiser (Sportpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag), Lutz Pfannenstiel (ehemaliger Fußballtorhüter), Albert Recknagel (Vorstand, terre des hommes), Marcel Reif (Fußballkommentator), Sylvia Schenk (Leiterin der Arbeitsgruppe Sport, Transparency International) und Pablo Thiam teilnahmen.  

Diskussionsrunde während des Events Fußball bewegt die Gesellschaft.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren