21.12.2018
Männer

„Freuen uns auf das Spiel“

Die Wölfe bestreiten das Hinrundenfinale am vierten Advent beim FC Augsburg.

Einen Tag vor den Festlichkeiten, am vierten Advent, steht für den VfL Wolfsburg die letzte Hinrunden-Begegnung der laufenden Saison 2018/2019 an: Am kommenden Sonntag, 23. Dezember (Anstoß um 15.30 Uhr), spielt die Mannschaft von Wölfe-Cheftrainer Bruno Labbadia beim FC Augsburg. Mit weiteren drei Punkten würden die Grün-Weißen nicht nur mit insgesamt 28 Zählern in die Winterpause gehen, sondern hätten damit auch alle Partien der letzten englischen Woche des Jahres für sich entscheiden können. Vor dem Duell sprach Labbadia über…

…die Ansetzung einen Tag vor Heiligabend: Es ist so wie es ist. Schon vor ein paar Wochen haben wir Maßnahmen getroffen und alle organisatorischen Dinge wie die Urlaubsplanung geregelt und die individuellen Trainingspläne für die Spieler vorbereitet. Wir freuen uns nun auf das Spiel am Sonntag und haben dann noch genug Zeit, um Weihnachten zu feiern.

…den bisherigen Augsburger Saisonverlauf: Wenn man es sich genau anschaut, ist es ähnlich wie bei uns verlaufen. Augsburg hat sehr gute Spiele abgeliefert, nur die Ergebnisse stimmten nicht mit der Art wie sie Fußball gespielt haben überein. Der Unterschied ist, dass wir die Kurve bekommen und Ergebnisse geliefert haben. Ich erwarte ein heißumkämpftes Spiel. Augsburg will sich im letzten Heimspiel des Jahres gut vom heimischen Publikum verabschieden. Aber auch wir wollen ein top Spiel abliefern, so wie wir es in den vergangenen Wochen gemacht haben.

…das anstehende Duell: Augsburg arbeitet sehr, sehr gut. Das zeichnet den Verein aus. Die Mannschaft hat in ihrer Bundesliga-Historie immer Situationen gehabt, in denen die Ergebnisse nicht gepasst haben, hatte aber immer eine große Ruhe bewahrt und es sehr gut hinbekommen. Sie ist zusammengewachsen und hat gute Spieler. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, in dem es sehr viel um Zweikämpfe gehen und eine hohe Intensität haben wird. Es ist spannend, vor dem Ausklang noch einmal solch ein intensives Spiel vor der Brust zu haben.

…die Punkteausbeute: Die momentane Punktzahl ist für die Mannschaft Belohnung genug. Sie gibt uns ein gutes Gefühl und zeigt, dass wir alles selber in der Hand haben. 25 Punkte sind schön und vor allem auch verdient geholt worden.

...die personelle Situation: Josip Brekalo fällt aus. Er darf bis zum kommenden Sonntag keine großen Anstrengungen machen. Außerdem fehlt Ignacio Camacho. Bei Marcel Tisserand sieht es sehr gut aus. Es ist aufgrund seiner vorherigen Verletzungen eher eine Vorsichtsmaßnahme, dass er noch nicht mitmacht. Mit der Brechstange hätte es für die letzten zwei Spiele vielleicht gereicht, wir hatten aber nicht die große Not, ihn auflaufen lassen zu müssen. Jerome Roussillon hat die Pause zudem gutgetan. Wir müssen nun abwarten, wie es ist, wenn er auf dem Platz steht und die Intensität etwas höher ist. Noch ist sein Einsatz nicht hundertprozentig sicher.

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren