Der Trainer und ein Spieler von PFK Oleksandrija während der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg.
18.09.2019
Männer

„Es ist eine Ehre“

Der PFK Oleksandrija feiert sein Debüt in der UEFA Europa League.

Der Trainer und ein Spieler von PFK Oleksandrija während der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg.

Schon im Vorfeld betonte VfL-Cheftrainer Oliver Glasner, dass die Wölfe am morgigen Donnerstagabend, 19. September (Anstoß um 21 Uhr) bei der Auftaktpartie in der Europa League gegen den PFK Oleksandrija keine leichte Aufgabe erwartet. „Wenn eine Mannschaft hinter Dynamo Kiew und Schachtar Donezk Dritter wird, dann sagt das viel über das Leistungsvermögen aus“, warnte der Coach der Wölfe bei der obligatorischen Pressekonferenz am Mittwochmittag.

Ein paar Stunden später nahm der Gäste-Coach Wolodymyr Scharan, der am heutigen Mittwoch seinen 48. Geburtstag feiert, gemeinsam mit Stürmer Dmitry Shastal auf dem Podium Platz, um sich den Fragen der anwesenden Journalisten zu stellen. Dabei zollte auch der PFK-Cheftrainer seinem Kontrahenten Respekt und sprach unter anderem über…

…den Auftakt in der Europa League: Wir haben sehr lange auf diese Saison gewartet. Das ist unsere erste Teilnahme an einem großen europäischen Wettbewerb und es ist eine Ehre, gegen so große Vereine wie den VfL Wolfsburg, AS St. Etienne und die KAA Gent zu spielen. Wir sind gestern angekommen und haben uns die Stadt angesehen und auch heute schon ein paar kurze Spaziergänge gemacht. Die Stadt hat uns sehr gefallen, aber schöne Städte sind nicht wichtig, wir müssen uns auf das morgige Spiel konzentrieren. Wir wollen morgen aufs Feld gehen und kämpfen.

…die Vorbereitung auf die Partie: Wir haben uns sehr gut auf das morgige Spiel vorbereitet und uns einige Bundesliga-Spiele des VfL sowie das Testspiel gegen den HSV angeschaut. Es herrschen natürlich unterschiedliche Spielniveaus zwischen uns und dem VfL. Wolfsburg hat mit Weghorst, Brekalo und Arnold Weltklasse-Spieler in seinen Reihen. Sie stehen für attraktiven und aggressiven Umschaltfußball, aber wir wollen auch mitspielen und werden alles dafür tun, um den VfL und seine Fans morgen zu enttäuschen. 

…die Vorfreude auf einige VfL-Akteure: Ich weiß natürlich noch nicht, wer morgen für den VfL Wolfsburg auflaufen wird. Es ist schade, dass Spieler wie Koen Casteels und John Brooks verletzt sind. Ich schätze aber auch die Außenverteidiger Jerome Roussillon und William. Das sind sehr starke Verteidiger, die auch in der Offensive einiges können. Natürlich freue ich mich auch auf Admir Mehmedi. Er hat in der Ukraine gespielt. 

…den eigenen Matchplan: Wolfsburg hat einen sehr guten Kader und das Spielniveau ist sehr hoch. Es wird ein sehr schwieriges Spiel für uns, aber wir werden heute und auch morgen nochmal einige Taktikbesprechungen durchführen. Wir wollen alles dafür tun, um unser bestes Gesicht auf dem Spielfeld zu zeigen.   

Nicht nur für den Verein aus der Ukraine ist das Spiel am Donnerstagabend der erste Auftritt auf der Bühne der Europa League. „Es ist unser und mein Debütspiel in der Europa League. Wir freuen uns auf das Spiel und es wird eine tolle Erfahrung sein, in so einem großen Stadion gegen so ein starkes Team zu spielen. Ich werde morgen alles dafür tun, um auf dem Spielfeld eine gute Leistung abzuliefern“, so Dmitry Shastal kämpferisch. 

Der Spieltagsflyer als emag

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren