23.10.2020
Männer

„Eine Schippe draufpacken“

Gegen Arminia Bielefeld sollen am Sonntag die ersten drei Punkte eingefahren werden.

Weiterhin ungeschlagen ist der VfL Wolfsburg in der laufenden Bundesliga-Saison. Betrachtet man den Auftakt in die höchste deutsche Spielklasse nicht aus dem positivsten Blickwinkel, bleibt allerdings festzustellen, dass die Grün-Weißen nach wie vor auf den ersten Sieg warten. Im am Sonntag, 25. Oktober (Anstoß um 15.30 Uhr), anstehenden Heimspiel gegen Arminia Bielefeld soll sich das ändern. Dafür muss den Wölfen jedoch etwas gelingen, was in den ersten beiden Begegnungen in der Volkswagen Arena noch nicht glückte: ein Torerfolg. Wie der VfL das Spiel gegen den Aufsteiger aus Ostwestfalen angeht, verriet Cheftrainer Oliver Glasner bei der telefonisch durchgeführten Presserunde. Er sprach dabei über…

…das Vertrauen in seine Mannschaft: Vor allem die Leistungen, die wir in den bisherigen Spielen gezeigt haben, stimmen mich zuversichtlich, die Partie in Freiburg vielleicht in Klammern gesetzt. Die Heimspiele gegen Leverkusen und Augsburg hätten wir gewinnen können. Und auch in Gladbach, gegen einen Champions-League-Teilnehmer, waren wir auf Augenhöhe – das stimmt mich genauso wie die Eindrücke diese Woche im Training positiv. Viele Spieler sind zurückgekommen. Auch wenn ein Startelfeinsatz für sie wohl noch zu früh ist, hat das die Stimmung und die Qualität des Teams im Training natürlich angehoben. Ich bin zuversichtlich, dass es am Sonntag mit dem ersten Heimsieg nach sehr langer Zeit klappt.

…den Gegner: Natürlich haben wir uns mit Arminia Bielefeld beschäftigt. Die Mannschaft ist zurecht aufgestiegen, hat die meisten Tore erzielt und die wenigsten erhalten, was viel aussagt. Sie haben eine klare Struktur in ihrem Spiel, wie sie mit und gegen den Ball agieren wollen. Es ist eine Mannschaft, die sehr lauf- und zweikampfstark ist. In der Offensive haben sie mit Fabian Klos einen klaren Zielspieler, der aufgrund seiner Größe viele Bälle festmachen kann. Wir haben trotzdem gesehen, wo Bielefeld zu knacken ist und über welche Räume wir unsere Angriffe starten wollen. Trotzdem haben wir Respekt vor Bielefeld. Wir versuchen, nochmal eine Schippe draufzupacken, damit es mit dem Sieg klappt.

…die Personallage: Es gibt keine neuen angeschlagenen Spieler. Klar ist, dass Josip Brekalo fehlt. Wout Weghorst hat heute erstmals diese Woche trainiert und das ohne Probleme. Er wird also zur Verfügung stehen. Joao Victor und Daniel Ginczek konnten die ganze Woche schon ohne Probleme mit der Mannschaft trainieren. Es ist außerdem sehr erfreulich, dass Kevin Mbabu, der große Teile mitmachen konnte, Marin Pongracic, der das gesamte Programm diese Woche mitgemacht hat, und insbesondere William, nach mehr als acht Monaten, mittrainiert haben. Es ist schön, dass sie sich der Mannschaft wieder nähern.

…sein persönliches Empfinden: Ich verspüre keinen Druck. Für mich ist entscheidend, was wir für eine Leistung auf dem Platz bringen – und die war bisher größtenteils sehr gut. Wenn wir diese Leistungen weiter so bringen und in dem einen oder anderen Bereich noch etwas draufpacken, dann kommen die Siege. Wir müssen uns mit unseren Hausaufgaben beschäftigen: Was müssen wir besser machen und wo können wir uns verbessern? Dann werden die Punkte auch kommen.

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren