Aufnahmen von Ewa Pajor, Sara Gunnarsdottir und Caroline Hansen.
29.05.2018
Frauen I

Drei Ausfälle

Wölfinnen müssen vorerst auf Gunnarsdottir, Pajor und Hansen verzichten.

Aufnahmen von Ewa Pajor, Sara Gunnarsdottir und Caroline Hansen.

Eine überaus erfolgreiche Saison der VfL-Frauen neigt sich dem Ende entgegen und wird am kommenden Sonntag, 3. Juni (Anstoß um 14 Uhr), mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln abgeschlossen. Erneut konnten die Grün-Weißen den DFB-Pokal gewinnen und bereits vorzeitig die Meisterschaft für sich entscheiden, zudem erreichten sie das Finale der UEFA Women’s Champions League – eine fantastische Spielzeit, die allerdings auch intensiv und kräftezehrend war und der die Wölfinnen aufgrund des hohen Pensums nun etwas Tribut zollen müssen. Denn mit Sara Gunnarsdottir, Ewa Pajor und Caroline Hansen fallen drei Spielerinnen vorerst aus.

Pajor wird Donnerstag operiert

Gunnarsdottir zog sich im Finale der Königsklasse einen Anriss der rechten Achillessehne zu und wird der Mannschaft von Cheftrainer Stephan Lerch daher bis zu zehn Wochen fehlen. Die polnische Nationalstürmerin Pajor erlitt einen Außenmeniskusriss im rechten Knie und muss am kommenden Donnerstag operiert werden. Die Ausfallzeit wird in etwa sechs bis acht Wochen betragen. Zumindest in den nächsten Tagen nicht spielfähig ist zudem Hansen. Ein starker Bluterguss am Gesäßmuskel zwingt die Norwegerin zu einer Pause. Zum ersten Spiel der anstehenden Saison (15. und 16. September) sollten dann alle Spielerinnen wieder einsatzbereit sein.

Der VfL Wolfsburg wünscht den drei Wölfinnen eine schnelle und vollständige Genesung!

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren