12.04.2019
Akademie

Derbyzeit

Die U23-Wölfe sind am Sonntag beim Wolfsburger Regionalliga-Konkurrenten Lupo Martini zu Gast.

Auf diese Partie freuen sich viele Fußball-Fans in Wolfsburg seit langem: Am Sonntag, 14. April (Anstoß um 15 Uhr), stehen sich im Lupo Stadio in der Kreuzheide der gastgebende U.S.I. Lupo Martini und die U23 des VfL Wolfsburg gegenüber. Diese Regionalliga-Begegnung des 30. Spieltages hat für beide Mannschaften eine große Bedeutung. Lupo befindet sich nach den letzten Punktgewinnen im Aufwind und der VfL andererseits will seine Spitzenposition in der Liga festigen. Es ist also für genügend Spannung in diesem Stadtduell, zu dem viele Zuschauer erwartet werden, gesorgt. VfL-Trainer Rüdiger Ziehl sprach vor der Partie über …

…die Ausgangslage: Wir sind als Spitzenreiter beim Tabellenletzten zu Gast. Wir wollen drei Punkte erringen, um Tabellenführer zu bleiben und die Niederlage gegen den SSV Jeddeloh vergessen zu machen. Nötig ist dazu wieder eine gute Leistung meiner Mannschaft.

…die Chancen seines Teams im Stadtduell: Wir haben in der gesamten Saison gute Leistungen gezeigt und stehen zurecht an der Tabellenspitze. Wir wollen das auch auf dem Platz am Sonntag zeigen, dass wir über viel Qualität verfügen. Wir wollen eine gute Einstellung und den entsprechenden Einsatz an den Tag legen, um die Partie unbedingt für uns zu entscheiden.

…die Lage an der Tabellenspitze: Es ist enger geworden, Lübeck ist herangerückt, da sie auch eine sehr gute Saison spielen. 2019 hat der VfB Lübeck alle seine Spiele gewonnen. Trotz allem sind wir immer noch Spitzenreiter, müssen da mit breiter Brust auftreten und als Tabellenführer auch die Situation annehmen.

…die letzten fünf Punktspiele für sein Team: Es sind fünf Endspiele, die wir allesamt gewinnen wollen, um ganz sicher Erster zu bleiben. Das ist die Ausgangslage. Wir wollen diese fünf Begegnungen für uns entscheiden. Dann ist es auch egal, wie Lübeck das Nachholspiel bei Hannover 96 II und seine weiteren Partien bestreitet.

…die personelle Situation: Langzeitverletzt ist Adrian Goransch, angeschlagen ist Jannis Heuer und erkrankt Abdallah El-Haibi. Alle drei stehen am Sonntag nicht zur Verfügung. Ansonsten sind alle Akteure einsatzfähig, da auch Routinier Michele Rizzi nach seiner Gelbsperre ins Team zurückkehrt.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren