Die Spielerinnen der U20-Mannschaft des VfL Wolfsburg stehen jubelnd beieinander.
22.03.2021
Frauen

„Bessere Chancen gehabt“

Die U20-Frauen des VfL Wolfsburg gewinnen mit 1:0 bei Borussia Mönchengladbach.

Die Spielerinnen der U20-Mannschaft des VfL Wolfsburg stehen jubelnd beieinander.

Nach fünf Monaten Zwangspause stand für die U20-Frauen des VfL Wolfsburg am vergangenen Sonntag das erste Pflichtspiel in der 2. Frauen-Bundesliga Nord an. Die Jungwölfinnen gewannen mit 1:0 (0:0) bei Absteiger Borussia Mönchengladbach. Nach dem ersten Saisonsieg stehen die Grün-Weißen mit drei Punkten auf Tabellenplatz sieben. Das einzige Tor der Partie erzielte Rita Schumacher.

Kühne mit Knieverletzung

Laut VfL-Trainer Steffen Beck habe seine Mannschaft aus einer gut geordneten und disziplinierten Defensive gespielt. Nach vorne sei man jedoch nicht gut in die Zwischenräume gekommen. Auch die Spielverlagerung habe nicht so funktioniert, wie es geplant war. Daraus folgte, dass die Mannschaft nur wenige Torchancen hatte. Trotzdem erklärt Beck: „Im Großen und Ganzen hatten wir die besseren Möglichkeiten und haben somit verdient gewonnen.“ Ein Wermutstropfen: Samantha Kühne wurde kurz vor der Pause mit einer Knieverletzung ausgewechselt. Die Untersuchungen am Knie laufen. „Wir müssen abwarten, bis wir eine Diagnose haben.“

„Mannschaft profitiert von Almuth“

In Almuth Schult und Shanice van de Sanden sammelten zwei Akteurinnen der ersten Mannschaft Spielpraxis. „Almuth ist super professionell. Sie gibt der ganzen Mannschaft eine wahnsinnige Sicherheit durch ihr Coaching und ihre Ausstrahlung“, so Beck. Shanice van de Sanden ist für Beck eine Motivationskünstlerin: „Sie nimmt die Spielerinnen an die Hand.“ Das Siegtor der U20-Frauen entstand aus einem abgewehrten Eckball: Lia Henkelmann gewann einen Zweikampf an der Mittellinie und bediente Michelle Klostermann, die den Ball in den Strafraum flankte, wo Schumacher verwertete. Am kommenden Sonntag, 28. März (Anstoß um 14 Uhr), empfangen die U20-Frauen die SpVg Berghofen im Stadion am Elsterweg.

Die beiden VfL-Wolfsburg-Profispielerinnen Almuth Schult und Shanice van de Sanden umarmen sich und bejubeln ihren Sieg.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren