Die U23-Mannschaft des VfL Wolfsburg jubelt auf dem Spielfeld.
29.03.2019
Akademie

Anspruchs­volles Auswärtsspiel

Die U23-Wölfe gastieren am Sonntag beim Regionalliga-Achten VfB Oldenburg.

Die U23-Mannschaft des VfL Wolfsburg jubelt auf dem Spielfeld.

Am Sonntag, 31. März, wird es für die U23-Wölfe wieder ernst, wenn die Auswärtspartie beim VfB Oldenburg ansteht. Angepfiffen wird die Begegnung um 15 Uhr im Oldenburger Stadion am Marschweg. Nach zuletzt nur einem Punkt aus zwei Spielen (0:1 gegen Drochtersen/Assel, 1:1 gegen den SC Weiche Flensburg 08) will der Regionalliga-Spitzenreiter aus Wolfsburg in die Erfolgsspur zurückkehren. Einfach wird die Aufgabe beim Tabellenachten, der 36 Punkte auf dem Konto hat, keineswegs, gilt der VfB doch als spielstarke Mannschaft. Das betont auch VfL-Coach Rüdiger Ziehl: „Wir haben den Gegner im Hinspiel erlebt, es ist eine Mannschaft mit großer Mentalität und einem sehr guten Umschaltverhalten in die Offensive im hohen Tempo. Auf eine gute Kontersicherung müssen wir achten und dem Gegner wenig Möglichkeiten geben, Tore zu erzielen. Wir müssen unsere Leistung abrufen, so wie es in der Vielzahl der Spiele der Fall war. Auch in den letzten beiden Partien, die wir nicht gewinnen konnten, haben die Einsatzbereitschaft und das Herausspielen von Tormöglichkeiten gestimmt. Was gefehlt hat, waren die Tore. Das wollen wir am Sonntag besser machen, um mit drei Punkten aus Oldenburg zurückzukehren.“

Torloses Hinspiel

Das Hinspiel in Wolfsburg während der Vorrunde endete torlos 0:0. Auch da präsentierte sich der Gegner stark, es mangelte allerdings an der Chancenverwertung. Die U23-Wölfe wollen in Oldenburg ein Stück weit besser als im Hinspiel auftreten und diesmal einen Sieg landen. „Wir müssen unsere Leistung mit Ball abrufen und unsere Automatismen defensiv umsetzen – wir wollen das Spiel dominant gestalten“, so der U23-Trainer weiter. Die drei Punkte wären wichtig, um Hauptkonkurrent VfB Lübeck auf Distanz zu halten. Der aktuelle Vorsprung in der Tabelle beträgt sieben Punkte. Lübeck, das eine Partie weniger als der VfL bestritten hat, ist am Wochenende zu Gast beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder.

Stutter und Klamt fraglich

Fraglich sind bei den U23-Wölfen aktuell noch die beiden Routiniers Marcel Stutter und Julian Klamt. Definitiv ausfallen wird Verteidiger Robin Ziegele aufgrund seiner Roten Karte aus dem Flensburg-Spiel. Ebenfalls nicht dabei sein können die beiden verletzten Akteure Max-Peter Klump und Adrian Goransch.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren